NEOS Wien/Emmerling ad Siemensäcker: Trotz ausstehender Gerichtsentscheide wird abgerissen!

Bettina Emmerling: „Die Entscheidung über die UVP-Beschwerde muss abgewartet werden, bevor auf dem Areal Bauarbeiten beginnen.“

Wien (OTS) - „Anscheinend will man im Fall der Siemensäcker das mediale Sommerloch nutzen und bereits Fakten schaffen. Anders ist es nicht zu erklären, dass jetzt bereits Abrissarbeiten auf dem Areal beginnen. Und das, obwohl die Beschwerde der Bürgerinitiative Siemensäcker zum UVP-Bescheid noch gerichtsanhängig ist. Gerade in Sachen Umwelt- und Tierschutz sind aber noch wesentliche Fragen zu klären. Die Stadt und die zuständige Magistratsabteilung müssen darauf pochen, dass gerichtliche Entscheidungen abgewartet werden“, betont NEOS Wien Umweltsprecherin Bettina Emmerling in Reaktion auf das aktuelle Geschehen auf den Siemensäckern. Kritisch sieht sie, dass es sich bei dem Bauträger um einen SPÖ-nahen Bauträger geht: „Hier ist die SPÖ Wien in Verantwortung, dieses Vorgehen ist mehr als unschön.“

Kritisch sieht sie Emmerling auch die aktuellen Bauarbeiten beim Heerespital in Floridsdorf: „Obwohl die Absiedelung der Ziesel nicht gewährleistet ist, wird dort - ebenfalls während des Sommerlochs - mit dem Abtragen des Bodens weitergemacht. Man muss sich auch hier fragen, ob geltende Natur- und Artenschutzgesetze von der Stadt überhaupt noch ernst genommen werden. Und  der Tierschutz scheint in der Stadt nur wichtig zu sein, wenn die zuständige Stadträtin publikumswirksam Tiere in die Kamera halten kann, hier geht es aber tatsächlich um eine vom Aussterben bedrohte Tierart. Die Stadtregierung muss ihrer Verantwortung nachkommen und endlich von Ausnahmen für SPÖ-nahe Wohnbauträger absehen“, schließt Emmerling fordernd.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002