Blümel/Korosec: Rot-Grün ruiniert das Wiener Gesundheitssystem

Weitere Episode in der Misere der Wiener Gesundheitspolitik - Runder Tisch längst überfällig - Frauenberger muss Verantwortung wahrnehmen

Wien (OTS) - „Die gestern beschlossenen Protestmaßnahmen der Wiener Blaulichtorganisationen sollten bei der rot-grünen Stadtregierung, allen voran bei der verantwortlichen Stadträtin Frauenberger, endgültig endlich alle Alarmglocken schrillen lassen. Es muss endlich gehandelt werden, statt weiterhin zu beschwichtigen und zu beschönigen und die Hände in den Schoß zu legen“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und ÖVP Wien Gesundheitssprecherin LAbg. Ingrid Korosec angesichts des Ergebnisses der gestrigen Betriebsversammlung.

Der von Stadträtin Frauenberger angekündigte Runde Tisch sei längst überfällig und müsse nun endlich einberufen werden. „Um die Vielzahl an Problemen und Versäumnissen endlich auf den Tisch zu legen und Lösungen zu entwickeln. Eine umfassende und qualitativ hochwertige Versorgung der Wienerinnen und Wiener muss sichergestellt werden“, so Blümel und Korosec.

Diese mehr als bedenklichen Entwicklungen seien ein weitere Episode in der Misere der Wiener Gesundheitspolitik. Der Skandal rund um die Gangbetten in den Spitälern, fehlende Geräte für die Strahlentherapie für Krebspatienten, stundenlange Wartezeiten in den Ambulanzen, ein Geister-Krankenhaus namens KH Nord und völlig ausufernde Beraterkosten für den KAV zum Schaden der Wiener Steuerzahler zeichnen ein Bild von gewaltigem Missmanagement und Unprofessionalität.

„Rot-Grün ruiniert das Wiener Gesundheitssystem. Die mehr als überfälligen Reformen sind endlich anzugehen und die gravierende Steuergeldverschwendung zu beenden. Gesundheitsstadträtin Frauenberger muss sich ihrer Verantwortung endlich bewusst werden“, so Blümel und Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001