ÖAMTC: Ferienbeginn in Bayern läutet Höhepunkt im Urlauberreiseverkehr ein

Ungarn Grand Prix verursacht Staus im Osten

Wien (OTS) - „Kilometerlange Staus Richtung Süden, Verkehrsüberlastung im Osten“, so lässt sich das kommende Wochenende mit nur einem Satz charakterisieren. In Bayern und Baden-Württemberg starten die Sommerferien, während sie in Bremen und Niedersachsen bereits zu Ende gehen. „Das Bayern-Wochenende ist eines der stärksten Reisewochenenden im Jahr“, weiß ÖAMTC-Experte Harald Lasser. Aber auch die Straßen Richtung Osten werden am Wochenende an ihre Kapazitätsgrenzen geraten, wenn tausende Motorsportfans zum Formel 1 Grand Prix nach Ungarn fahren.

Staupunkte im Überblick

A1, West Autobahn, Baustellenbereich bei Pöchlarn sowie Großraum Stadt Salzburg bis Grenze Walserberg
A4, Ost Autobahn, Baustellenbereich zwischen dem Knoten Schwechat und dem Flughafen und zwischen Mönchhof und Nickelsdorf sowie beim Grenzübergang Nickelsdorf
A8, Innkreis Autobahn, Grenze Suben
A9, Pyhrn Autobahn, Baustellenbereiche Tunnelkette Klaus, Selzthal Tunnel, zwischen Kalwang und Treglwang
A10, Tauern Autobahn, im gesamten Verlauf
A11, Karawanken Autobahn, vor dem Karawanken Tunnel
A12, Inntal Autobahn, Grenze Kufstein
A13, Brenner Autobahn, zwischen Innsbruck Süd und der Mautstelle Schönberg und Grenzübergang Brenner
A23, Südost Tangente, vor der Baustelle zwischen Stadlau und Hirschstetten
S2, Wiener Nordrand Schnellstraße, im gesamten Verlauf vor der Baustelle beim Stadlauer Tunnel
B159, Salzachtal Straße, zwischen Anif und Bischofshofen
B179, Fernpass Straße, zwischen Füssen in Bayern und Nassereith

Formel 1 Grand Prix am Hungaroring bei Budapest

Viele Formel 1 Besucher werden über die Ost Autobahn (A4) anreisen. „Hier kann eine Baustelle mit Gegenverkehrsbereich zwischen Mönchhof und Nickelsdorf zu Verzögerungen führen“, warnt Harald Lasser. Außerdem ist mit Grenzkontrollen Richtung Österreich und damit verbunden auch mit Wartezeiten zu rechnen.

Starken Verkehr prognostiziert der Club auch von der Süd Autobahn (A2) bei Ilz über Fürstenfeld zum Grenzübergang Heiligenkreuz. (Fürstenfelder Straße B319 bzw. Gleisdorfer Straße B65), weil viele Motorsportfans aus Italien diese Anfahrtsroute wählen.
Beachten Sie bitte, dass für Fahrten nach Ungarn eine E-Vignette benötigt wird, diese kann beim ÖAMTC Nickelsdorf, an Tankstellen in Ungarn sowie online erworben werden. Bitte die Angaben auf der Vignette (Kennzeichen und Gültigkeitsdauer) unbedingt auf Richtigkeit prüfen.

Pausen einlegen – Unfälle vermeiden

Wer übermüdet fährt, gefährdet Leben. Wie sich an den vergangenen Wochenenden gezeigt hat, kommt es immer wieder zu Auffahrunfällen, wenn die Konzentration nachlässt. Besonders an Reisesamstagen sind lange Staus und Verzögerungen die Folge. Müdigkeit hinter dem Steuer kündigt sich an. Körperliche Vorboten wie steifer Nacken, gesteigertes Kälteempfinden, schwere Augenlider, Tunnelblick oder der oftmalige Wechsel der Sitzposition sind Alarmzeichen, dass eine Pause dringend notwendig ist.

Service: Informationen rund um aktuelle Staus:
https://www.oeamtc.at/verkehrsservice/

(Schluss)
Romana Schuster

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001