NEOS Wien/Meinl-Reisinger zum Ableben von Hans Hurch: Ein ganz Großer hat den Saal verlassen

Beate Meinl-Reisinger: „Unter Hurchs Ägide wurde die Viennale zu einem Fixpunkt der Filmkultur und zu einem Leuchtturm des Kinos.“

Wien (OTS) - „Mit dem Ableben von Hans Hurch hat ein ganz Großer des österreichischen Kulturbetriebs den Saal verlassen. Unter seiner Ägide wurde die Viennale zu einem Fixpunkt des Kulturjahres in Wien, zu einem Leuchtturm des Kinos und des Mediums Film. Seine Leidenschaft brachte große Produktionen genauso wie kleine Nischen-Filme nach Wien. Er wird fehlen“, reagiert NEOS Wien Klubobfrau und Kultursprecherin Beate Meinl-Reisinger auf den Tod von Hans Hurch. „Meine tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Freunden.“

Meinl-Reisinger betont, dass der leidenschaftliche Filmkenner der Viennale seinen Stempel aufgedrückt hat, und dass seine Verdienste für das Festival bestehen bleiben: „Hans Hurch war seit 1997 Chef der Viennale, hat durch seine ausgewählten Filme unterhalten, verstört, aufgezeigt und gemahnt. Vor zwei Jahren hat er in einem Interview gesagt, dass die Viennale für ihn für Arbeit stehe, die er gern macht und die ihn glücklich macht. Und dass sie für die Möglichkeit stehe, den Leuten in einer Stadt eine Ahnung davon zu geben, dass das Kino etwas Großes und Größeres ist als das, was wir aus dem Alltag kennen. Danke dafür, Hans Hurch.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001