Lichtbildveröffentlichung –Indirekte Bombendrohung

Wien (OTS) - Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung

Zeugen bemerkten am 17. Juli 2017 zwei Männer in einer U-Bahn Linie in der Innenstadt, die sich auf Arabisch unterhielten. Der eine sagte zum anderen, dass er „die Bombe auf 5 Minuten“ gestellt hätte. Die Äußerung wurde durch das Mitführen eines Koffers unterstrichen. Die Zeugen verließen die U-Bahn und verständigten über die Stationsaufsicht der Wiener Linien die Polizei. In der Station Reumannplatz wurde der Zug angehalten und durchsucht. Zu diesem Zeitpunkt konnten keine verdächtigen Personen angetroffen oder Gegenstände aufgefunden werden.

Es konnten Fotos einer Überwachungskamera gesichert werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.

Täterbeschreibung1: männlich, ca. 30-35 Jahre alt, schwarze Haare, Vollbart, vermutlich arabischer Herkunft. Bekleidet mit Baseball-Kappe mit auffälligem X-Emblem, schwarzes T-Shirt, schwarze Hose – trug einen roten Aktenkoffer.

Täterbeschreibung2: männlich, ca. 50-55 Jahre alt, braune Haare, sprach Arabisch, bekleidet mit blaugrauem T-Shirt und grauer Bermuda-Short. Trug eine schwarze Umhängetasche.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001