„Eurovision Choir of the Year“ mit dem Linzer Hard-Chor: ORF 2 überträgt am 22. Juli live-zeitversetzt aus Riga

Um 22.45 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Lasst uns in Riga singen! Gestern, am Dienstag, dem 18. Juli 2017, ist der Linzer Hard-Chor, der Österreich beim erstmals stattfindenden musikalischen Wettbewerb „Eurovision Choir of the Year“ vertritt, in der lettischen Hauptstadt angekommen. An den vier letzten Tagen vor dem großen Ereignis in der örtlichen Arena ist das 43-köpfige oberösterreichisch Ensemble, das 2015 schon beim Chorwettbewerb im estnischen Tallinn den zweiten Platz belegte, fast nur mit einem beschäftigt: Proben, Proben, Proben. Am Samstag, dem 22. Juli, ist es dann so weit! ORF 2 überträgt den musikalischen Wettstreit, an dem weiters Chöre aus Lettland, Deutschland, Slowenien, Ungarn, Belgien, Dänemark, Estland und Wales teilnehmen, live-zeitversetzt um 22.45 Uhr als 90-minütige Fassung.

Für das ORF-Publikum kommentieren Teresa Vogl und Alexander Žigo (aus dem Off) das Ereignis, das zeigen wird, welch einzigartige Atmosphäre entsteht, wenn europäische Freundschaft auf höchstem musikalischem Niveau zelebriert wird. In Riga wird die Eurovisions-Show u. a. vom US-amerikanischen Grammy-Gewinner Eric Whitacre moderiert. Wem der Titel „Eurovision Choir of the Year 2017“ gebührt, entscheidet eine vierköpfige Expertenjury, der die lettische Starmezzosopranistin Elīna Garanča, der englische Komponist und Chorleiter John Rutter sowie der Schweizer Dirigent Nicolas Fink angehören.

Für die sechs Minuten lange Performance in Riga hat der Hard-Chor insgesamt drei sehr unterschiedliche Stücke ausgewählt, die für die musikalische Vielfalt und Kreativität des Ensembles stehen: eine (gekürzte) Adaption von Anton Bruckners „Ave Maria“, das Volkslied „I tua wos i wü“ und John Muehleisens humorvolle Komposition „Rah“. Mit höchst ambitionierten Programmen treten auch die anderen Chöre aus den teilnehmenden Ländern an. Für Belgien ist der Les Pastoureux Boy’s Choir aus Waterloo dabei, Dänemark wird durch den Academic Choir Aarhus vertreten, Estland durch The Estonian Television Girls’ Choir. Für Deutschland tritt der Jazzchor Freiburg an, für Ungarn der Béla Bartók Male Choir. Litauen wird von Spigo repräsentiert, Slowenien durch Carmen Manet und Wales hat den Côr Merched Sir Gâr nach Riga entsandt. Möge der Beste beim „Song Contest der Chöre“ gewinnen!

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002