FPÖ-Mahdalik ad SPÖ-Straubinger: SPÖ hat gar nicht reagiert!

Mediale Parteiausschlussankündigung für El-Shamy wurde nicht in die Tat umgesetzt.

Wien (OTS) - SPÖ-Landesparteisekretärin Straubinger behauptet in einer Presseaussendung, dass die SPÖ den Salafisten Amir El-Shamy aus der Partei ausgeschlossen hätte. Das entspricht allerdings nicht der Wahrheit: Als die FPÖ im Februar 2017 aufdeckte, dass die SPÖ dem Salafisten Amir El-Shamy eine politische Bühne bietet, hat die SPÖ in den Medien angekündigt, dass ein Ausschluss bevor stünde. Anfang Juni 2017 ist El-Shamy einmal mehr durch ein radikales Posting aufgefallen und schaffte es so einmal mehr in die Medien. Dann kam die böse Überraschung: Amir El-Shamy war noch immer SPÖ-Parteimitglied. Die SPÖ hoffte offenbar, dass sie heimlich an ihrem radikalen Jugendfunktionär festhalten kann.  Als dies aufgeflogen war, kündigte man einmal mehr den Parteiausschluss an. Wie El-Shamy die Öffentlichkeit wissen las, wurde er wieder nicht vollzogen und er trat Ende Juni freiwillig aus der Partei aus. „Also bitte ehrlich bleiben, Frau Straubinger. Lernen Sie aus ihren Fehlern und distanzieren Sie sich künftig glaubwürdiger von radikalen Tendenzen!“, so der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Toni Mahdalik.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006