BZÖ-Nikel: Trodt-Limpl und Korak müssen alle politischen Funktionen sofort zurücklegen!

Neue Details zu „Trodt-Limpls-Coaching-Kurs“ bekannt geworden

Klagenfurt (OTS) - In Bezug auf einen Online-Bericht der Kleinen Zeitung erhärtet sich nun massivst der Verdacht der Urkundenfälschung. „Die Ungereimtheiten betreffen jedoch nicht nur Trodt-Limpl, sondern auch Wilhelm Korak“, betont BZÖ-Kärnten Landesobmann Helmut Nikel, der erneut festhält, dass Korak bereits zugegeben habe, Parteigelder für private Zwecke missbraucht zu haben.

„Leider sind dies nicht die einzigen Vorwürfe, die wir im Rahmen einer Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft einbringen mussten. Vielmehr gibt es auch fragliche Verträge, gewaltige eigenmächtige Ausgaben und astronomische Rückzahlungen an das Bundes-BZÖ, über welches beispielsweise Reisekosten abgerechnet wurden. Reisekosten, die alleine im Jahr 2016 unvorstellbare 75.000 Kilometer überschreiten dürften. Dem nicht genug, hat man im selben Jahr in Kärnten rund 2400 Liter Diesel getankt und über das BZÖ verrechnet. Damit würde sich eine zusätzliche Erdumrundung ausgehen. Dem BZÖ liegt aber kein Nachweis mittels Fahrtenbüchern vor. Das Ausmaß der gesamten Situation ist unvorstellbar. Ein Rücktritt der beiden Abgeordneten ist jetzt mehr als überfällig“, schließt Nikel.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Kärnten
9020 Klagenfurt
0463 501246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001