Kindergärten – Grossmann fordert von Karmasin Ja zum Ausbau und Zusage zur Finanzierung

SPÖ-Bildungssprecherin für österreichweite Qualitätsstandards und Bildungskompetenzen „in einer Hand“

Wien (OTS/SK) - Die Vorsitzende der steirischen SPÖ-Frauen und SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann bekräftigte heute, Donnerstag, die Aufforderung der SPÖ an Familienministerin Karmasin, die 15a-Vereinbarung mit den Bundesländern über den Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen zu verlängern und dementsprechend auch die Finanzierung zu sichern. „Die Gemeinden als Träger der Kindergärten brauchen Planungs- und Finanzierungssicherheit“, so Grossmann. „Die ÖVP muss runter von der Bremse!“ ****

Gleiches gelte für das zweite kostenlose Kindergartenjahr, über das es ja grundsätzlich eine Einigung gibt und das jetzt zügig umgesetzt werden soll. „Der Kindergarten ist auch ein Schlüssel zur Integration und wichtig für die weitere Bildungslaufbahn der Kinder. Im Sinne der bestmöglichen Förderung aller Kinder duldet auch dieses Vorhaben keine Verzögerung“, so Grossmann. Gleiches gelte für bundesweite Qualitätsstandards: „Wir warten noch immer auf einen österreichweiten Qualitätsrahmen des Familienministeriums, der Standards für Ausbildung, Öffnungszeiten und Ferienöffnungszeiten setzt“, so Grossmann.

Für die nächste Legislaturperiode wünscht sich die SPÖ-Bildungssprecherin eine grundsätzliche Diskussion über eine neue Struktur der Bildungskompetenzen. „Sinnvoll wäre es, Aufgaben und Finanzierung der Bildungspolitik in einer Hand zu organisieren – von der Elementarbildung im Kindergarten bis zur Hochschulbildung“, so Grossmann abschließend. (Schluss) ah/mb

 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003