Breitbandmilliarde - Breitbandatlas neu zeigt Internet-Ausbau an

Auf breitbandatlas.info ab sofort alle Informationen zu laufenden und künftigen Bauprojekten – Aktuelle Internetgeschwindigkeit ebenfalls abrufbar

Wien (OTS) - Im Breitbandatlas des Infrastrukturministeriums sind ab sofort neben den aktuellen Verbindungsgeschwindigkeiten auch laufende und geplante Ausbauprojekte für Glasfaserkabel erfasst. So hat jede Österreicherin und jeder Österreicher mit einem Klick Überblick über die derzeitige und künftige Leistung der eigenen Internetverbindung. Die auf breitbandatlas.info abrufbare Karte zeigt die Stärke der Verbindung und Informationen über den Ausbau auf 100 Meter genau an. ****

„Im neuen Breitbandatlas kann sich jeder Österreicher und jede Österreicherin ganz einfach über den aktuellen Stand unserer Arbeit informieren: Sie geben ihre Adresse ins Suchfeld ein und erhalten auf einen Klick Informationen darüber, wie schnell ihre Internetverbindung ist und wann ihr Wohnort an Glasfaserkabel angeschlossen wird. Bis 2020 bringen wir schnelles Internet in jeden Haushalt und jeden Betrieb“, sagt Infrastrukturminister Jörg Leichtfried.

Seit seinem Start im April 2014 bietet der Breitbandatlas Informationen über die verfügbare Bandbreite in ganz Österreich. In der neuen Version sind aktuelle und künftige Ausbauarbeiten farblich markiert. Per Klick erhalten Interessentinnen und Interessenten Informationen zu Art des Ausbauprogramms, dem geförderten Telekomanbieter, der Gemeinde, dem Abschlussdatum der Arbeiten und weiterführende Links zur Breitbandförderung des Infrastrukturministeriums. 

In vergangenen Ausschreibungen hat das Infrastrukturministerium aus der Breitbandmilliarde bisher Förderzusagen über insgesamt 204 Millionen Euro vergeben. Die Mittel aus der Breitbandmilliarde werden von den privaten Netzbetreibern mit Investitionen in derselben Höhe verdoppelt. Insgesamt profitieren 560.000 Österreicherinnen und Österreicher von den bisherigen Förderzuschlägen. 

SERVICE: Der Breitbandatlas steht online unter https://breitbandatlas.info/map.php zur Verfügung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Sophie Lampl, Pressesprecherin des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-8014
sophie.lampl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001