Der "Cercle des Economistes" schlägt zwölf Maßnahmen für ein neues gesellschaftliches Abkommen für den Fortschritt vor

Aix En Provence, Frankreich (ots/PRNewswire) - Drei Tage lang hat die Rencontres d'Aix 2017 unter dem Motto "Wohlstand" Debatten von seltener Intensität und mit einer Vielfalt von Ansichten angeregt.

Technologie und Globalisierung haben nie dagewesenen Wohlstand, aber auch unsägliches Leid hervorgebracht: mit fragileren Demokratien, fehlendem Zugang zu grundlegenden Waren des täglichen Bedarfs, Ungleichbehandlung im Berufsleben, territorialem Ungleichgewicht und zunehmenden Umweltgefahren.

Eine proaktive Herangehensweise ist gefragt, um die vier größten Herausforderungen zu bewältigen:

  • Armut und Ausgrenzung zu bekämpfen ;
  • lebenslanges Lernen zu konzipieren und umzusetzen, um jedem die Möglichkeit zu geben, sich anzupassen und erfolgreich zu sein;
  • neue Digital-, Gen- und Energietechnologien in den Dienst des Menschen zu stellen und nicht umgekehrt;
  • die öffentliche Politik an den vier Grundsätzen zu orientieren: internationale Zusammenarbeit, Chancengleichheit, Investitionen in die Bereiche, bei denen die freie Marktwirtschaft versagt hat, und Schutz der Schwächsten.

In seiner Abschlusserklärung schlägt der Cercle des Economistes zwölf Maßnahmen vor, um eine neue Basis für ein gesellschaftliches Abkommen für den Fortschritts zu schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

http://lesrencontreseconomiques.fr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009