LR Gerhard Köfer: Holub bezeichnet live im ORF unzufriedene Grüne als Selbstmordattentäter, „die alles in die Luft sprengen“

Köfer fordert Holub zu öffentlicher Entschuldigung auf

Klagenfurt (OTS) - „Die von Grün-Landesrat Rolf Holub im gestrigen Interview in der ZIB 24 gewählte Formulierung schreit nach einer öffentlichen Entschuldigung“, darauf pocht heute Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer, der konkret auf die Wortwahl Holubs anspricht, der vor laufenden Kameras ins Mikrophon sagte, dass es „Unzufriedene“ bei den Kärntner Grünen geben würde, die „Selbstmordattentate machen und alles in die Luft sprengen.“ Für Köfer ist diese Aussage gerade in Zeiten wie diesen, wo weltweit durch solche Anschläge unschuldige Menschen ums Leben kommen, „völlig unangebracht, deplatziert und einem Politiker mit Regierungsverantwortung für ein Bundesland absolut unwürdig.“

Köfer hinterfragt in diesem Zusammenhang klar: „Wie tief muss man als Partei und Politiker gesunken und wie sehr muss die Angst, Macht zu verlieren, verankert sein, um zu solch einem verabscheuungswürdigen Jargon greifen zu müssen? Holub hat sich mit dieser Aussage von jeglichem politischen Anstand verabschiedet und zeigt, mit welcher Skrupellosigkeit man bei den Grünen parteiintern Andersdenkenden begegnet.“ Zudem sei es für Köfer unverständlich, dass es innerhalb der Koalition bis jetzt noch zu keinem medialen Aufschrei in Bezug auf das Gesagte Holubs gekommen ist: „Bei jeder anderen Partei wären schon längst Rücktrittsforderungen laut geworden.“

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Gerhard Köfer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001