Grüne/Johann: Wetterschutz für FischerInnen erlaubt

Erlass von Holub betreffend Wetterschutz für FischerInnen nun auch gesetzlich umgesetzt

Klagenfurt (OTS) - „Der Wetterschutz für FischerInnen ist wohl ein Projekt, für das sich viele wünschten, es stamme von ihnen. Fakt ist aber, dass Landesrat Rolf Holub die FischerInnen nicht im Regen stehen lässt, gleichzeitig aber dafür sorgt, dass das Zelten weiterhin verboten bleibt“, kommentiert der grüne Landtagsabgeordnete Michael Johann den Wettlauf von Hueter sich mit Holub'schen Federn hinsichtlich des Wetterschutzes für FischerInnen zu schmücken.


Beim Runden Tisch von Fischerei-Landesrat Köfer wurde vor wenigen Monaten konsensual zwischen den Parteien, Fischer-Verbänden, Naturschutz und Bergwacht vereinbart, dass die Verwendung eines Wetterschutzes zum Zwecke der Fischerei möglich sein soll. Landesrat Rolf Holub hat in der Folge einen dahingehenden Erlass ausarbeiten lassen, in dem klargestellt wird, dass der Wetterschutz erlaubt, Zelten aber weiterhin verboten ist. 


Auf Wunsch der SPÖ und des Team Kärnten erfolgt morgen im Umweltausschuss im Zuge eines Abänderungsantrags nochmals eine gesetzliche Klarstellung, dass die Verwendung eines nicht allseitig umschlossenen Schutzes vor Regen, Wind und Sonne im Uferbereich für Zwecke der Fischerei nicht unter das Zeltverbot fällt. Um die Natur zu schützen und hygienische Probleme zu vermeiden bleibt Zelten und Campieren in freier Natur aber weiterhin untersagt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001