Q-Check Roadshow: „Aktien befinden sich derzeit in einer super Situation“

Wien (OTS) - Am Dienstagabend gastierte die Q-Check Roadshow in ihrer 32. Ausgabe in gediegenem Ambiente im Hotel Imperial in Wien. Der Finanzmarkt-Event hat den zahlreich erschienenen Gästen von Der Börsianer und Metrum Communications wieder eine hochkarätige Expertenrunde geboten. Zentrales Thema war die Entwicklung des ersten Halbjahres 2017, das Fazit: Die politischen Entwicklungen haben die Märkte gestärkt, auch für den Rest des Jahres stehen die Zeichen positiv.

Den Anfang machte Gergely Majoros, Mitglied des Investment Komitees Carmignac, der Aktien gegenüber positiv eingestellt ist: „Wir erleben gerade einen globalen zyklischen Aufschwung, begonnen hat dieser in den USA, in Europa bekommen wir das naturgemäß mit etwas Zeitverzögerung zu spüren. Aktien befinden sich derzeit in einer super Situation, man muss aber vorsichtig bleiben, ein Auge auf die Liquiditäts- und Konjunktursituation haben.“ 

Noch „bullisher“ sieht das Wolfgang Matejka, Geschäftsführer von Matejka und Partner Asset Management GmbH. Der erfahrene Fondsmanager erklärt: „Wir sehen uns mit einem überraschend positiven und stabilen Wachstum in Europa konfrontiert, der Investitionszyklus ist voll am Laufen und verglichen mit den USA sind die Märkte hier auch sehr günstig bewertet. Alles in allem bleibt sogar die Hoffnung auf einen zweiten Aufschwung, der das Wachstum noch einmal beflügeln kann.“ Das Wachstum in Österreich schreibt er dem Mut der Unternehmen im ATX zu: „Die Unternehmer haben sich allen Widrigkeiten zum Trotz dazu entschieden langfristig zu denken und zu investieren, das reißt die Anleger mit und erklärt die tolle Entwicklung in Österreich.“ 

Dort hakt auch Gerhard Beulig, Head of Private Client Multi Asset Management bei Erste Asset Management, ein: „Die politischen Unsicherheiten sind überwunden, die Märkte zeigen sich von kleineren Vorfällen wenig beeindruckt und ziehen an. Die Hoffnung auf einen zweiten Rush, also einen neuerlichen Aufschwung bleibt, der einzige Risikofaktor kommt von der Notenbankenseite, auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer echten Gefahr sehr gering bleibt.“  

Werner Hedrich, Geschäftsführer von Morningstar Deutschland und Österreich, offenbart sein optimales Szenario für die nahe Zukunft: „Ich würde mir für Europa und die USA Lohnsteigerungen wünschen, diese würden einen sehr starken positiven Einfluss nehmen.“ Seine Anlage-Tipps: „Wir sehen durch unsere Fair-Value-Analysen sehr viele Unternehmen mehr als sportlich bepreist. In den Bereichen Automobil, Bio-Tech und Big Pharma gibt es aber noch günstige Alternativen. In Europa würde ich zu den Versorgungsunternehmen raten.“ 

Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG wusste über die beeindruckende Entwicklung seines Unternehmens zu berichten. Seit dem Börsengang vor 25 Jahren hat sich die Aktie im Wert verfünffacht, auch der Zukunft sieht Ofner positiv entgegen. Bei der medien- und öffentlichkeitswirksamen Debatte über den Bau der dritten Piste, konnte das Unternehmen mit einem Wirtschaftsthema die breite Masse erreichen und überzeugen. Laut Ofner ist die Piste Teil der Strategie für die Zukunft. Es gibt jedoch weitere wesentliche Bereiche der Strategie: „Wir arbeiten weiter daran produktiver und immer kosteneffizienter zu werden – und das in allen Bereichen, in den letzten Jahren ist kein Stein auf dem anderen geblieben, trotzdem sehen wir noch Potenzial. Zusätzlich bemühen wir uns laufend darum, neue Destinationen anfliegen zu können, sowohl im Langstreckenbereich, wo man von Wien aus direkt nach Kapstadt kommt, als auch auch dosiert im Low-Cost-Carrier-Bereich.“ Alles in allem gilt es weiterhin den großen Fluggesellschaften ein attraktives Package als internationaler Flughafen bieten zu können. Das soll vor allem durch konsequente Umsetzung der Strategie als auch durch weitere Investitionen ermöglicht werden: „Wir investieren weiter in den Ausbau der Airport-City, konnten in den letzten Jahren vermehrt Unternehmen für uns gewinnen und arbeiten weiter daran, ein attraktives Konzept für die Region anzubieten. Zusätzlich bauen wir unseren Cargo-Bereich weiter aus, arbeiten hier an Konzepten für Pharma-Lösungen und wurden sogar jüngst von der Lufthansa Cargo als effizientester Cargo Flughafen geehrt.“   

Bilder und Präsentationen finden Sie unter www.q-check.at

Über Q-Check - Quarterly Market Roadshow

Die „Q-Check - Quarterly Market Roadshow“ ist die führende Plattform zur Meinungsbildung am österreichischen Kapitalmarkt. Im Rahmen regelmäßiger Roadshows präsentieren renommierte Finanzhäuser den Top-Entscheidern der Finanzcommunity ihre Investmentchancen für das nächste Quartal (Quartals-Check). Ziel ist es, zur individuellen und medialen Meinungsbildung beizutragen sowie ein schlagkräftiges Branchen-Netzwerk zur Stärkung des heimischen Kapitalmarkts zu schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Dominik Hojas
Der Börsianer
Tel.: +43 (0) 1 920 523 4
d.hojas@derboersianer.com
www.derboersianer.com

Roland Mayrl
Metrum Communications
+43/1/504 69 87-331
r.mayrl@metrum.at
www.metrum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MTC0001