AMS Wien-Chefin sichert sich Ronaldo

Der Schön & Gut-Laden von Job-TransFair öffnete in Naschmarktnähe seine Pforten.

Wien (OTS) - AMS Wien-Geschäftsführerin Petra Draxl nutzte die feierliche Eröffnung des Schön & Gut-Ladens, um sich eine wahre Rarität zu sichern: Als erste Transaktion der neuen Plattform für den Vertrieb von schicken und nachhaltigen Produkten, die von sozialen oder gemeinwohl-orientierten Unternehmen gefertigt werden, sicherte sich Draxl am 6. Juli ein Bild aus dem 2014er tschutti heftli.

Gemeinsam mit Job-TransFair-Geschäftsführer Thomas Rihl wünscht sich Draxl, dass der im Gräzl des Naschmarkts angesiedelte Schön & Gut-Laden als eine Drehscheibe für Kooperationen zwischen sozialen Unternehmen – viele gefördert aus den Mitteln des AMS Wien – jungen Künstlerinnen und Künstlern und Wiener Start-up-Unternehmen fungiert.

Erste Ergebnisse derartiger Kooperationen können im Shop bereits bewundert und erworben werden. Etwa intelligente Hochbeete und Pflanzentische, die sich – solarbetrieben und regenwasser-gespeist – über Sensoren vollautomatisch bewässern. Die Idee stammt vom Wiener Start-up SmartGreen, das Holz-Design steuert „Nut und Feder“ bei, ein soziales Unternehmen, das Beschäftigung für Menschen mit Fluchterfahrungen anbietet, und die „FAIRtigung“ wird von Transitarbeitskräften der „Job-TransFair-KÜMMEREI“ übernommen. Im Frühjahr konnte damit bereits die komplette Dachterrasse von T-mobile ausgestattet werden.

Ein weiteres Beispiel ist der neue textile FAIRtigungsbereich: 10 KÜMMEREI-Transitarbeitskräfte fertigten hier bereits hochwertige Arbeitskleidung. Zudem soll hier künftig auch jungen Designerinnen und Designern die Möglichkeit gegeben werden, Teile ihrer Kollektionen wieder hierzulande herstellen zu können.

Nicht zu vergessen, das tschutti heftli, das alternative Fußball-Sticker-Sammelalbum, wird auch für die Fußball WM 2018 wieder exklusiv über „Schön & Gut“ vertrieben. Die Vorbereitungen haben mit dem Start des Designwettbewerbs (https://www.tschuttiheft.li) begonnen. Bis Ende August haben interessierte Künstlerinnen und Künstler noch Zeit, ihre Interpretation von Diego Maradonna einzureichen. Heuer neu im Programm: Ein U-13-Bewerb zur Nachwuchspflege. Alle Details unter www.tschuttiheft.li.

Und ab August gibt es ein besonderes Schmankerl für alle tschutti-Begeisterten, nämlich die gefragten und hoch-gehandelten Sticker der allerersten Ausgaben aus den Jahren 2008 und 2010. Die seltenen Stücke sind exklusiv im Laden oder online auf www.fairkauf.at zu beziehen. Der eine oder andere Ronaldo ist da sicherlich auch dabei.

Job-TransFair ist eine Tochter des BFI Wien und wird vom AMS Wien gefördert.

Weitere Informationen zu Job-TransFair: www.jobtransfair.at
Weitere Informationen zum BFI Wien: www.bfi.wien

Rückfragen & Kontakt:

BFI Wien, Pressesprecher
Mag. Jan Weinrich, MBA
j.weinrich@bfi.wien
T +43 1 811 78-10 355
M +43 699 168 62 355

Job-TransFair gemeinnützige GmbH
Mag.a Martina Riedlecker
martina.riedlecker@jobtransfair.at
T +43 1 585 39 91-10072
M +43 660 585 39 08

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0001