ORF III am Wochenende: „Klassik in den Alpen“ mit Elīna Garanča, „zeit.geschichte“-Abend zum Motorrennsport

Außerdem u. a.: „roadKITCHEN – Bauern kochen“, „DENK mit KULTUR: Adrian Eröd und Nicole Beutler“, „Künstlerporträt: Elīna Garanča“

Wien (OTS) - Das reichhaltige Kultur- und Informationswochenende in ORF III Kultur präsentiert u. a. am Samstag, dem 8. Juli 2017, anlässlich des Formel-1-Grand-Prix in Spielberg einen rasanten „zeit.geschichte“-Abend zur Historie des Motorsports, und am Sonntag, dem 9. Juli, im Rahmen von „Erlebnis Bühne“ erstmals das musikalische Highlight „Klassik in den Alpen“ mit Opernstar Elīna Garanča aus Kitzbühel.

Samstag, 8. Juli: „roadKITCHEN – Bauern kochen: Kärntner Kasnudeln“ (17.40 Uhr), „zeit.geschichte“ mit „Rennlegenden – Die Tragödien“ (20.15 Uhr) und „Die Alleskönner“ (21.00 Uhr) sowie „Apokalypse in Le Mans – Rennen in den Tod“ (21.45 Uhr), „DENK mit KULTUR: Adrian Eröd und Nicole Beutler“ (22.45 Uhr)

Im Samstag-Vorabend in ORF III steht eine neue Ausgabe von „roadKITCHEN – Bauern kochen“ (17.40 Uhr), in der das Huhn im Mittelpunkt steht, auf dem Programm. Dafür besucht Paul Kogelnig Wolfgang Wallner in Oberösterreich, der für seine in Freilandhaltung 2.0 lebenden „Wanderhühner“ berühmt ist. Ihre Eier werden dann u. a. in der hauseigenen „Nudelei“ verarbeitet. Gekocht wird ebenfalls ein Nudelgericht, nach dem Rezept von Pauls Großmutter: Kärntner Kasnudeln. Was man mit den Eierschalen am besten macht und was alles in die Bio-Tonne darf, beantworten im Gastbeitrag zwei Mitarbeiter von Europas größter Kompostieranlage.

Anlässlich des Spielberg-Grand-Prix an diesem Wochenende steht die „zeit.geschichte“ danach ganz im Zeichen des Motorrennsports. Eingeleitet wird der von Formel-1-Kommentator Ernst Hausleitner kuratierte Abend von einer weiteren Folge der Reihe „Rennlegenden“, die sich unter dem Titel „Die Tragödien“ (20.15 Uhr) mit den schicksalhaften Momenten der Formel 1 auseinandersetzt. Im Fokus stehen dabei u. a. die dramatischen Unfalltode des brasilianischen Nationalhelden Ayrton Senna und der österreichischen Rennlegende Jochen Rindt. Die zweite Ausgabe des Abends „Die Alleskönner“ (21.00 Uhr) beschäftigt sich mit dem Rennzirkus abseits der Formel 1 und wirft einen Blick auf Langstreckenrennen wie das 24-Stunden-Rennen von Le Mans oder Tourenwagenrennen. Nur wenige Vielseitigkeitstalente wie etwa Jochen Mass oder Jacky Ickx haben es geschafft, Titel in den unterschiedlichsten Rennklassen zu erringen. Das tragische Unglück beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1955 ist Inhalt der dritten Dokumentation mit dem Titel „Apokalypse in Le Mans – Rennen in den Tod“ (21.45 Uhr): Als Folge des verheerenden Unfalls des Fahrers Pierre Levegh starben mehr als 84 Menschen, mehr als 100 wurden zum Teil schwer verletzt. Diese Katastrophe war die erste ihrer Art und leitete eine Zeitenwende im Rennsport ein. Die Dokumentation belegt erstmals anhand von Resten eines kürzlich wiederentdeckten Amateurfilms, den bisher nicht vollständig geklärten Unfallhergang.

Beschwingter klingt der Abend mit der letzten Folge der aktuellen Staffel „DENK mit KULTUR“ (22.45 Uhr) aus. Der erste Gast der Sendung, Adrian Eröd, gilt als einer der wandlungsfähigsten Stars der Opernbranche. Im Gespräch mit Birgit Denk erzählt der Bariton von seiner Kindheit in Graz, seinem Weg auf die Bühne und dass er privat gerne Led Zeppelin hört. Aufgewachsen ist er aber mit Ludwig Hirsch, von dem er auch das Lied „Die Omama“ zum Besten gibt. Egal ob in internationalen Filmproduktionen wie „Klimt“ oder auch als Assistentin des „Bergdoktors“, der zweite Gast, Schauspielerin Nicole Beutler, weiß stets zu überzeugen. In der Sendung verrät die Schauspielerin nicht nur, dass sie fließend Französisch spricht, 200 Paar Schuhe und mehr als 3.500 Bücher besitzt, sondern erklärt auch, was Sticken mit Lampenfieber zu tun hat und warum es ihr großer Wunsch ist, einmal eine hochneurotische Sisi zu spielen. Als krönenden Abschluss singt sie den Klassiker „Tröpferlbad“.

Sonntag, 9. Juli: Elīna Garanča in „Erlebnis Bühne – Künstlerporträt“ (19.15 Uhr), „Kultur Heute: Klassik in den Alpen 2017“ (19.50 Uhr) und Konzert „Klassik in den Alpen 2017“ (20.15 Uhr)

„Erlebnis Bühne“ begibt sich am Sonntag, dem 9. Juli 2017, erstmals in die Kitzbüheler Bergwelt, um im Hauptabend mit dem Galakonzert „Klassik in den Alpen 2017“ musikalischen Genuss der Sonderklasse zu präsentieren. Bereits der Vorabend steht mit dem „Künstlerporträt:
Elīna Garanča“ (19.15 Uhr) ganz im Zeichen des Stars des Konzerts. Im Gespräch mit Moderatorin Barbara Rett erzählt die lettische Mezzosopranistin von ihrer Kindheit und Jugend, ihrem Werdegang als Opernsängerin und ihrem Durchbruch bei den Salzburger Festspielen 2003. Ein brandaktuelles und ausführliches Interview mit Elīna Garanča liefert danach die Schwerpunktsendung „Kultur Heute: Klassik in den Alpen 2017“ (19.50 Uhr). Das werktägliche ORF-III-Kulturmagazin begab sich bereits im Vorfeld an den Ort des Geschehens, um die Vorbereitungen zur Veranstaltung zu begleiten und einen Ausblick auf das Programm zu geben.

Im Hauptabend steht dann in „Erlebnis Bühne“ mit Barbara Rett der Event „Klassik in den Alpen 2017“ (20.15 Uhr) auf dem Programm. Seit 2013 lädt Elīna Garanča an der Seite ihres Mannes, des Künstlerischen Leiters und Dirigenten Karel Mark Chichon, in die beeindruckende Kulisse Kitzbühels. Zum fünften Geburtstag darf man sich auf ein ganz besonderes Jubiläumsprogramm freuen: Elīna Garančas Weltpremiere mit dem Rollendebüt als Amneris im Finale des zweiten Aktes von Verdis „Aida“. Weiters stehen beliebte Arien, u. a. aus „Carmen“, „Cavalleria Rusticana“, „Turandot“, „Otello“ und „Don Carlo“ auf dem Konzertplan. Den krönenden Abschluss bietet ein Medley bekannter Melodien wie „Tonight“ aus dem Erfolgsmusical „West Side Story“, „La vie en rose“, „Wien, nur du allein“ und „O sole mio“. Musikalische Stargäste sind die italienische Kammersängerin und Sopranistin Barbara Frittoli sowie der koreanische Tenor Alfred Kim. Für mitreißende musikalische Momente sorgen das Symphonieorchester der Wiener Volksoper und der Chor der Oper des Slowakischen Nationaltheaters. Durch den Konzertabend führt ORF-III-Moderatorin Barbara Rett.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003