„Skandal ohne Ende“: „Am Schauplatz“ in Causa Hypo erneut auf Spurensuche am Balkan und in Österreich

Am 6. Juli um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christine Grabner beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Hypo-Komplex und hat sich für die „Am Schauplatz“-Reportage „Skandal ohne Ende“ – zu sehen am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, um 21.05 Uhr in ORF 2 – ein weiteres Mal am Balkan und in Österreich auf Spurensuche begeben.

Wenn es um den Hypo-Alpe-Adria-Skandal geht, wird zu Recht jeder Superlativ bemüht: Größtes Wirtschaftsverbrechen Österreichs oder schlimmstes Milliarden-Desaster für die Steuerzahler/innen. Justiz und Ermittlern bescherte die einstige Kärntner Regionalbank den mit sieben Terabyte höchsten je dagewesenen Aktenberg. Auch der Umfang der Strafverfolgung ist enorm: Rund 30 – erst zum Teil erledigte – Großverfahren, 1.500 Verhandlungsstunden und ursprünglich 189 Beschuldigte nennen die Richter in Klagenfurt als derzeitige Bilanz. Doch warum bleiben nach mehr als zehn Jahren aufwendiger Aufklärung nur neun rechtskräftig verurteilte Personen übrig? Und warum hat die Strafjustiz erst 33 Millionen Euro für die Steuerzahler/innen zurückholen können?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002