Thomson Reuters gründet Start-up Incubator

Zürich (ots/PRNewswire) - Thomson Reuters hat heute den Start von Thomson Reuters Labs(TM) - The Incubator
(https://innovation.thomsonreuters.com/en/labs/incubator.html)
bekannt gegeben. Der Incubator befindet sich in der Schweiz und wird Unternehmen im Frühstadium zur Verfügung stehen, um Produkte der nächsten Generation in den Bereichen Big Data, umfassende Analytik, verteilte Hauptbuchführung, KI, maschinelles Lernen und in weiteren umwälzenden Technikfeldern zu entwickeln. Start-ups erhalten als Teil des offiziellen Programms Zugriff auf Daten und Inhalte der Weltklasse von Thomson Reuters, Beratung durch erfahrene Führungskräfte und Gelegenheiten für das Networking für Investitionen und Vermarktung.

Der Incubator bildet den nächsten Horizont der signifikanten Investitionen des Unternehmens in das Netzwerk von Thomson Reuters Labs. Die Innovation Labs sind weltweit an Standorten der Innovation vertreten und arbeiten mit Kunden, Universitäten und Start-ups zusammen, um schnell zu Prototypen und Bestätigung von Lösungen durch IT und einfache Experimente zu kommen, um Produkte und Lösungen für sich schnell entwickelnde Märkte zu entwickeln.

Mona Vernon
(https://blogs.thomsonreuters.com/answerson/authors/mona-vernon/),
Chief Technology Officer von Thomson Reuters Labs, kommentierte dies mit den Worten: "Die Technik entwickelt sich so schnell wie noch nie und Unternehmen müssen Schritt halten. Partnerschaften mit Start-ups und weiteren umwälzenden Teilnehmern am Markt sind für uns wichtig, um aktiv und flexibel für unsere Kunden zu bleiben. Der Incubator wird zu einem entscheidenden Teil unserer Firmenstrategie des organischen Wachstums durch Innovation."

Der Incubator hat offiziell zwei Start-ups mit dem Schwerpunkt Fintech (Technik für die Finanzbranche) aufgenommen.

- Open Mineral ist ein Schweizer Start-up mit Neuerungen für den Markt der Handelsgüter. Das Team hat eine vielseitige Plattform entwickelt, welche Minen und Hütten mit Rohstoffen wie Kupfer, Zink und Blei verbinden wird. Dies verbessert die Transparenz und senkt die Gebühren.

- WealthArc ist eine cloud-basierte Plattform für Software-as-a-Service (SaaS) für die Branche der Vermögensverwaltung, deren Volumen 120 Billionen USD beträgt. Es werden digitale Interaktionen mit Kunden und Vermögensverwaltung der neuen Generation in Echtzeit für Family Offices, Vermögensverwalter und Privatbanken geboten. Die Plattform ist für Datenintegration, Konsolidierung von Aktiva und digitale Berichte gedacht und bietet Kunden zudem automatisierte Beratung.

Måns Olof-Ors, Leiter von Thomson Reuters Labs für die Region Zürich und den Incubator, setzte hinzu: "Unser Ziel ist letztlich, Unternehmern bei der Umsetzung ihrer Vision und Vermarktung ihrer Lösungen zu helfen. Wir erhalten dadurch wertvolle Erkenntnisse in der Zusammenarbeit mit kreativen Firmen, um neue Gelegenheiten zu finden und unseren Kunden die neuesten Trends für ihre Märkte zur Verfügung zu stellen."

Das Team sichtet derzeit weitere Antragsteller für das sechsmonatige Programm. Anträge können hier
(https://www.f6s.com/thomsonreuterslabs-theincubator/apply) auf der
Website eingereicht werden.

Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle für Nachrichten und Informationen für professionelle Märkte. Unsere Kunden verlassen sich auf Informationen, Technik und Fachkenntnis, die wir bereitstellen, damit sie verlässliche Antworten finden können. Das Unternehmen ist seit mehr als 100 Jahren in über 100 Ländern tätig. Die Aktien von Thomson Reuters werden an den Börsen von Toronto und New York gehandelt (Symbol: TRI). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.thomsonreuters.com.

Rückfragen & Kontakt:

Noelle Campbell
Senior Director, Corporate Affairs
Thomson Reuters
E-Mail: noelle.campbell@thomsonreuters.com
Tel.: 646-223-4558
Logo: http://mma.prnewswire.com/media/13199/THOMSON_REUTERS_LOGO.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007