„matinee“ am 9. Juli: „Meine Stadt – Kopenhagen“ und „Joe Zawinuls Erdzeit“ zum 85er

Außerdem: „Die Kulturwoche“

Wien (OTS) - Am 7. Juli 2017 jährt sich Joe Zawinuls Geburtstag zum 85. Mal. Die „matinee“ am Sonntag, dem 9. Juli, feiert den 2007 verstorbenen legendären Jazzpianisten mit einem berührenden Film über seine letzten Lebensmonate: „Joe Zawinuls Erdzeit“ um 9.35 Uhr in ORF 2. Davor stellt der Wiener Architekt Jakob Dunkl faszinierende zeitgemäße Architektur der dänischen Hauptstadt vor: „Meine Stadt – Kopenhagen“ (9.05 Uhr). Den von Clarissa Stadler präsentierten ORF-Vormittag beschließt „Die Kulturwoche“ (10.30 Uhr) mit Berichten und Tipps zu aktuellen Kulturereignissen.

„Meine Stadt – Kopenhagen“ (9.05 Uhr)

In der Doku-Reihe „Meine Stadt“ erkundet der Wiener Architekt Jakob Dunkl faszinierende Bauwerke in europäischen Metropolen. Auf der Suche nach visionären Planern, die mit ihrer Experimentierfreude Städte verändern, trifft er auf Kollegen, Künstler, Stadtplaner und spricht mit Menschen, die mit der Architektur leben. Welche Lösungen finden Städte auf die urbanen Fragen unserer Zeit? Das Stadtbild Kopenhagens vereint moderne und historische Architektur in perfekter Harmonie. Die skandinavische Metropole strotzt vor innovativen Ideen. Jakob Dunkl unternimmt in dieser Folge einen Streifzug durch die verhältnismäßig kleine dänische Hauptstadt, die aber eine führende Position in der weltweiten Architekturszene einnimmt. Begünstigt durch die Lage am Öresund entwickelte sich Kopenhagen zu einem wichtigen Handelsstandort und wandelte sich seit den 1990er Jahren zur Weltstadt. Durch den Wirtschaftsboom und das Bevölkerungswachstum entstanden Vielfalt und Kontraste. So begegnet man im expandierenden Kopenhagen heute Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit und genießt hohe Lebensqualität. Regie führte Mic Thiemann.

„Joe Zawinuls Erdzeit“ (9.35 Uhr)

Es sollte ein Film zum 75. Geburtstag von Joe Zawinul werden: Robert Neumüller, Gestalter und Kameramann, begleitete den als Josef Erich Zawinul geborenen Jazzmusiker bei der Arbeit an seinem letzten, noch unveröffentlichten Album mit Kristjan Järvi und dem „Absolute Ensemble“. Er besuchte Zawinul in seinem Haus in Malibu und filmte ihn gemeinsam mit Wayne Shorter bei ihrem letzten, sensationellen Auftritt. Neumüllers Dokumentation wurde letztendlich ein berührender Film des Abschieds, ein Nachruf auf einen großen Künstler und Menschen, der im September 2007 kurz nach seinem 75. Geburtstag unerwartet verstarb. Die Dreharbeiten begannen im Mai 2006. Vor allem durch die Krankheit seiner Frau Maxine musste das Vorhaben immer wieder verschoben werden. Letztlich ist „Joe Zawinuls Erdzeit“ nicht nur ein Film über Joe Zawinuls Leben mit den ganz Großen des Jazz, sondern auch ein intimes Dokument über seine zu Ende gehende „Erdzeit“ geworden. Während der Filmarbeiten starb Zawinuls Frau und noch vor Drehschluss fand Joe Zawinuls Leben selbst ein plötzliches Ende.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Beiträge der „matinee“, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001