NEOS Wien/Ornig: Ein Beachvolleyballplatz für alle Wiener und nicht nur für WM-Teilnehmer bleibt auf der Donauinsel

Markus Ornig: „NEOS wirkt: Dass unsere Anträge zu einem Umdenken geführt haben, freut uns als Freunde des schonenden Umgangs mit Steuergeld.“

Wien (OTS) - „Vor einiger Zeit haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass ein Beachvolleyballplatz auf der Donauinsel, der von vielen Wienerinnen und Wienern regelmäßig genutzt wurde, für die bevorstehende WM abgerissen und nicht wieder aufgebaut werden soll. Im Landtag haben wir zum Bau eines nachhaltig nutzbaren Platzes für Hobbyspieler anlässlich der Beachvolleyball-WM Anträge eingebracht – da wurde er von der rot-grünen Stadtregierung noch abgelehnt. Umso mehr freut es uns, dass bei Stadträtin Sima nun doch noch ein Umdenken zum Wohle der Hobbysportler Wiens stattgefunden hat“, so NEOS Wien Sportsprecher Markus Ornig.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Presse
+43 664 8491542
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002