FPÖ-Bösch: Gesicherte Verpflegung für das Bundesheer

Anfragebeantwortung von BM Doskizil höchst unbefriedigend

Wien (OTS) - Die Antwort des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport, Mag. Hans Peter Doskozil, auf eine parlamentarische Anfrage des freiheitlichen Abgeordneten Dr. Reinhard E. Bösch findet dieser mehr als unzureichend.

„Nicht nur unsere Einheiten und Kompanien müssen unabhängige Handlungsfähigkeit besitzen, sondern auch unsere Kasernen müssen zu autarken Versorgungsbasen ausgerüstet werden, die für alle Krisensituationen gerüstet sind. Dieses ist mit dem System Cook & Chill nur schwerlich umsetzbar, da sowohl die Wirtschaftlichkeit, als auch die Bekömmlichkeit der Speisen als nicht zufriedenstellend zu betrachten sind“, so der Wehrsprecher der FPÖ und Obmann des Landesverteidigungsausschusses Bösch.

Er forderte in diesem Zusammenhang den Bundesminister erneut auf, im Sinne der Gesundheit aller Soldaten und im Sinne der Handlungsfähigkeit aller Einheiten des Bundesheeres, das System Cook & Chill auf seine Tauglichkeit zu überprüfen, so Bösch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001