Hörl: Felipes Umverteilungskeule trifft alle Leistungswilligen, Häuslbauer und den ländlichen Raum!

Grüne auf personellen und inhaltlichen Irrwegen

Das war ein Rundumschlag gegen alle in diesem Land, die willig sind, Leistungen zu erbringen und sich etwas aufzubauen.
Franz Hörl, Obmann des Tiroler Wirtschaftsbundes
Mit dieser deutlichen Positionierung zählen die Grünen somit ab heute zu den größten Gegnern der heimischen Wirtschaft und damit auch des Standorts
Franz Hörl, Obmann des Tiroler Wirtschaftsbundes

Innsbruck (OTS) - Ein „kommunistisches Outing der radikalsten Art“, sieht Tirols Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl im gestrigen „Im-Zentrum-Auftritt“ der grünen Bundessprecherin Ingrid Felipe. „Das war ein Rundumschlag gegen alle in diesem Land, die willig sind, Leistungen zu erbringen und sich etwas aufzubauen. Wenn Felipe gerne als Aushängeschild der Grünen Realos bezeichnet wird, dann mag man sich nicht vorstellen, was die anderen so an Ideen bereit haben“, so Hörl. Tiefpunkte von Felipes Umverteilungs-Attacke: Heraufsetzen des Mindestlohns auf 1.750 Euro, Einführung einer Erbschaftssteuer auf unter eine Million Euro und eine „über Steuern gelenkte Steuerung von Mobilität“ – sprich höhere Besteuerung des Individualverkehrs zugunsten billiger Öffi-Tickets im urbanen Raum. „Gerade dies trifft dann wohl wieder die Menschen im ländlichen Raum“, so Hörl.

„Dem allen liegt eine Vollkasko-Mentalität zugrunde, die völlig ignoriert, woher das Geld dafür stammen soll. Mehr Mindestlohn soll den Konsum ankurbeln, gefährdet zugleich aber zahlreiche Branchen und somit Arbeitsplätze in unserem Land massiv. Mit dieser deutlichen Positionierung zählen die Grünen somit ab heute zu den größten Gegnern der heimischen Wirtschaft und damit auch des Standorts“, so der Wirtschaftsbundobmann.

Für Hörl scheint klar: „Nach den innerparteilichen und personellen Irrwegen haben sich die Grünen nun auch wieder inhaltlich verrannt. Die Grüne Vision vom Land ist ein Bild des Schreckens!“

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Wirtschaftsbund, Landesgruppe Tirol
Patrick Taxacher
Landesgeschäftsführer-Stv.
Mobil: +43 664 210 1978
Email: p.taxacher@wirtschaftsbund-tirol.at
www.wirtschaftsbund-tirol.at
Ing.-Etzel-Straße 17
6020 Innsbruck

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBT0001