Michael Jayasekara neuer ÖCV-Präsident

Mit Juli 2017 übernimmt Michael Jayasekara, Mitglied der Wiener Bajuvaria, den Vorsitz des Österreichischen Cartellverbandes.

Wien (OTS) - Mit Anfang Juli beginnt auch ein neues ÖCV-Präsidium seine einjährige Amtszeit: Die „Katholische akademische Verbindung Bajuvaria“ mit Präsident Michael Jayasekara übernimmt die Amtsgeschäfte von Peter Neuböck. Der 24-jährige Jayasekara ist gebürtiger Wiener mit Wurzeln in Sri Lanka. Neben seinem BWL-Studium ist er Teamleiter beim Integrationsfonds (ÖIF).

Inhaltlich hat der neue Präsident Jayasekara schon große Pläne: „Im ersten Halbjahr lautet das Thema ‚Hochschule der Zukunft‘. Der Hochschulsektor steht vor weitreichenden Veränderungen. Hier brauchen wir kein ideologisches Geplänkel wie das der Bundes-ÖH, sondern echte, vernünftige Konzepte.“

„Unsere Verbindungen sind in Zeiten von Beliebigkeit und verfehlter ÖH-Politik wichtiger denn je. Deshalb wollen wir unsere Mitglieder vor den Vorhang holen und Ideen präsentieren, wie zukunftsweisende akademische Bildung gestaltet werden kann“, so Jayasekara.

Der nun vorsitzführenden Verbindung Bajuvaria gehören auch OeNB-Präsident Claus Raidl und Staatssekretär a.D. Josef Taus an. Ebenso war Thomas Klestil Mitglied der Bajuvaria.

Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 49 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Städten des Landes vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Johann-Georg Stadler
Kommunikationsreferent
Tel.: +43-1-4051622-14
Email: kommunikation@oecv.at
www.oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001