Urlaub zu zweit: Küsse oder Krise?

Wien (OTS) - Für viele Paare ist es die schönste Zeit im Jahr – die Urlaubszeit. Sie kosten die diese voll aus oder verlieben sich sogar neu ineinander. Andere wiederum kommen gerade während des Paarurlaubs aus dem Streiten nicht heraus und schlittern in eine ernsthafte Beziehungskrise. Jedes fünfte Paar streitet im Urlaub so sehr, dass zumindest ein Partner die Beziehung in Frage stellt.
Problematisch ist etwa, wenn man allzu hohe Erwartungen an die gemeinsame Zeit hat: Alles soll perfekt sein – die Landschaft, das Hotel, das Essen. Und in der Beziehung soll es prickeln und so romantisch sein wie in der Anfangszeit. „Bei überzogenen Erwartungen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die realen Erlebnisse nicht den Vorstellungen entsprechen“, warnt der Wiener Psychologe und Paarcoach Prof. Dr. Michael Schmitz. Frust, Enttäuschung und Spannungen sind mögliche Folgen.
Von dem Plan, ungelöste Konflikte akkurat im Urlaub zu bereinigen, ist ebenfalls abzuraten. Das könnte die Liebenden überfordern – und die Beziehung auf eine harte Belastungsprobe stellen.
Neben den Risiken birgt der Paarurlaub aber auch jede Menge Chancen, die Liebesbeziehung zu verbessern und zu vertiefen. In MEDIZIN populär geben Beziehungsexperten Tipps für einen schönen und entspannten Paarurlaub.

Außerdem in der aktuellen Ausgabe:

Alles über Schizophrenie

Anders als viele denken, haben Menschen mit Schizophrenie keine gespaltene Persönlichkeit. Tatsächlich leiden die Betroffenen unter Halluzinationen und einer Veränderung von Wahrnehmung und Denken. MEDIZIN populär über die Ursachen der psychiatrischen Krankheit und wie man sie in den Griff bekommt.

Besser bio?

Kunstdünger, Pestizide oder Antibiotika sind in der Biolandwirtschaft tabu. Nicht nur deshalb sind biologisch erzeugtes Obst, Gemüse, Getreide und Fleisch immer gefragter. Doch sind die Lebensmittel auch gesünder? Expertinnen informieren über die Vorteile von „bio“ und worauf man bei der Auswahl achten sollte.

Fit dank Wassersport

Ob beim Schwimmen, Tauchen oder Schnorcheln: Jetzt tummeln sich Jung und Alt wieder im erfrischenden Nass. Damit der Körper nachhaltig vom Wassersport profitiert, sollte er regelmäßig ausgeübt werden. Insbesondere sportliches Schwimmen ist ein vielseitig wirksames „Medikament“.

Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär erscheint am 3. Juli 2017.

MEDIZIN populär ist auch auf facebook www.facebook.com/medizinpopulaer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Wimmer
Redakteurin MEDIZIN populär
Tel.: (+43-1) 512 44 86
www.medizinpopulaer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001