AKS gewinnt Wahlen zur Vertretung der Zentrallehranstalten

Moritz Ibesich und Elias Hainzlmeier vertreten im nächsten Schuljahr die Schüler_innen im TGLA-Bereich.

Wien (OTS) - Bei den Wahlen zur Vertretung der Schüler_innen der Zentrallehranstalten konnte die Aktion kritischer Schüler_innen einen Erfolg erzielen und stellt zum ersten Mal die Vertretung des Bereichs der Technisch-Gewerblichen Lehranstalten. „Es freut uns sehr, dass wir gleich bei unserer ersten Kandidatur so erfolgreich abschneiden konnten“, hält Jasmin Chalendi, Bundesvorsitzende der AKS fest und wünscht den beiden Vertretern viel Erfolg: „Ich weiß, dass Moritz und Elias alles dafür tun werden, die Schülerinnen und Schüler im ZLA-Bereich bestmöglich zu vertreten!“

Die ZLA sind berufsbildende Schulen mit Matura, die direkt dem Bundesministerium für Bildung unterstellt sind und deren Schüler_innen somit auch eine eigene überschulische Vertretung wählen. Dieser Bereich stellt auch zwei Vertreter_innen der 29 Mandate der Bundesschüler_innenvertretung, einer davon ist nun mit Moritz Ibesich ein Kandidat der AKS. „Ich freue mich sehr auf das nächste Schuljahr und werde mich dafür einsetzen, dass unsere überschulische Vertretung bekannter wird und mehr auf alle Schülerinnen und Schüler eingeht“, so Ibesich, der das TGM in Wien besucht.

„Wir als bundesweite Schülerinnen- und Schülerorganisation stehen für eine angstfreie, demokratische und sozial gerechte Schule und Gesellschaft und freuen uns unglaublich, dass wir uns nun auch im Rahmen der Zentrahllehranstaltenvertretung für unsere Ziele einsetzen!“, so Chalendi und Ibesich abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Aktion Kritischer Schüler_innen
Jasmin Chalendi
Bundesvorsitzende
Mobil: 0699 11 40 81 42
Email: jasmin.chalendi@aks.at
www.aks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001