Nationalrat - Königsberger-Ludwig: Ende der Enteignung von Pflegefällen beschlossen

„Höchste Zeit, diese Ungerechtigkeit zu beenden“

Wien (OTS/SK) - „40.000 Familien werden durch die Abschaffung des Pflegeregresses entlastet, sie werden der Enteignung von Pflegefällen nicht mehr zum Opfer fallen“, freut sich die SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung Ulrike Königsberger-Ludwig über den Beschluss im Nationalrat. „Es ist höchste Zeit, diese Ungerechtigkeit zu beenden, denn es ist nicht einzusehen, dass der größte Teil des Pflegegeldes und der größte Teil der Pensionen für die Pflege verwendet werden und zusätzlich noch auf Privatvermögen zurückgegriffen werden muss.“ **** 

Außerdem werden Verbesserungen für Menschen beschlossen, die ein behindertes Kind pflegen. „Eine Teilzeitbeschäftigung darf nicht zu negativen Auswirkungen auf die Pensionsansprüche führen. Dafür sorgt die beitragsfreie Selbstversicherung“, so Königsberger-Ludwig. (Schluss) ph/jb 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0014