SJ: Flashmob vor der ÖVP Zentrale

AVISO, morgen 20:00

Wien (OTS) - „Love is love - das finden nicht nur wir, sondern 73%* aller ÖsterreicherInnen!“, so Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend. Sie spricht sich klar für die Öffnung der Ehe aus und kritisiert die Blockade durch ÖVP, FPÖ und Team Stronach scharf. „Die Gesellschaft ist hier schon viel weiter und lässt Sebastian Kurz und seine ‚neue‘ ÖVP richtig alt aussehen“, krisitert Herr insbesondere die Regierungspartei scharf, die heute einen entsprechenden Fristsetzungsantrag seitens SPÖ, Grüne und Neos verhindert hat. „Kurz soll endlich den Sprung ins 21. Jahrhundert wagen!“, fordert Herr und ruft deshalb für morgen zum Flashmob mit Musik vor der ÖVP Zentrale: „Wir wollen uns nicht länger von der ÖVP diktieren lassen, wen wir heiraten dürfen und wen nicht!“

„Es darf nicht sein, dass das Gesetz die Liebe zwischen zwei Menschen so unterschiedlich bewertet. Setzen wir dieser Diskriminierung rasch ein Ende!“, fordert Herr und blickt dabei auch auf Deutschland. Dort hat Kanzlerin Merkel und ihre CDU/CSU auf Druck der anderen Parteien und der Zivilgesellschaft die jahrelange Blockade aufgegeben und eine Abstimmung ermöglicht.

„In Österreich sind wir mit einem völlig verkrusteten rechten Parlamentsblock konfornitert, dem das Festhalten an ewiggestrigen Gesellschaftsbildern wichtiger ist, als das Ende der Diskriminierung vieler Menschen“, so Herr, die sich davon aber nicht unterkriegen lassen möchte: „Morgen zeigen wir, dass wir uns von unserem Ziel einer gerechten Welt für Alle nicht abbringen lassen!“

Was? Flashmob für Öffnung der Ehe
Wann? Freitag 30.6.2017 um 20:00
Wo? vor Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien

*Market Institut 2014

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Roland Plachy
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 450 12 58
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001