SP-Mörk/Grüne-Meinhard-Schiebel: Mit Abschaffung des Pflegeregresses wird Ungerechtigkeit beseitigt

Wien (OTS/SPW-K) - „5.000 Menschen in Wien waren in der Gefahr, alles zu verlieren: ihr Erspartes, ihr Haus, ihre Wohnung. Und das, weil sie auf Hilfe und Pflege angewiesen sind. In Würde leben heißt in Würde altern, unabhängig von der Geldbörse. Mit der Abschaffung des Pflegeregresses beseitigt der Nationalrat diese Ungerechtigkeit“, so die Sozialsprecherin der SPÖ Wien, Gabriele Mörk.
„Wichtig ist für uns, dass die Mittel für die Kompensation des Pflegeregresses auf keinen Fall dazu führen, dass andere soziale Leistungen beschnitten werden, wie das von der ÖVP gefordert wird“, sagt die Pflegesprecherin der Wiener Grünen, Birgit Meinhard-Schiebel.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tel.: 01-4000-81 922
Web: rathausklub.spoe.at

Pressereferat Grüne Wien
Tel.: 01-4000/81800
Mail: presse.wien@gruene.at
Web: wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003