Nationalrat - Kirchgatterer: „Heute ist ein guter Tag für Österreichs Trafikanten“

Stärkung des Tabakmonopols greift TrafikantInnen unter die Arme

Wien (OTS/SK) - „Heute ist ein guter Tag für Österreichs Trafikantinnen und Trafikanten“, freut sich der SPÖ-Abgeordnete Franz Kirchgatterer am Donnerstag im Nationalrat anlässlich der Änderung des Tabamonopolgesetzes. „In keiner anderen Branche finden so viele Menschen mit Behinderungen Arbeit und Einkommen wie im Tabakverkauf. Wir stehen auf Seite der Trafikantinnen und Trafikanten und stärken mit diesem Gesetz das Tabak-Einzelhandelsmonopol“, sagt der SPÖ-Abgeordnete Franz Kirchgatterer am Donnerstag im Nationalrat. Das Monopol sichere außerdem die Qualität von Tabakwaren in Österreich und schütze die heimischen Konsumentinnen und Konsumenten vor Schmuggelware. ****

3.700 Menschen, die durch Unfälle oder Krankheit gesundheitlich beeinträchtigt sind, arbeiten als Trafikantinnen und Trafikanten. „Nicht wenige von ihnen haben mit zu wenig Umsatz zu kämpfen. Mit der Stärkung des Tabakmonopols und der Anpassung der Gewinnspanne greifen wir ihnen unter die Arme“, so Kirchgatterer.

Auch die österreichischen KonsumentInnen profitieren vom Monopol, wie Kirchgatterer betont: „In Deutschland, wo es kein Einzelhandelsmonopol gibt, sind etwa in Berlin oder im Ruhrgebiet rund die Hälfte der verkauften Tabakwaren Schmuggelware. Die Produkte sind von minderer Qualität und fragwürdiger Zusammensetzung“, betont Kirchgatterer. In Österreich sichere das Monopol die Qualität und sorge dafür, dass auch das drinnen ist, was drauf steht. (Schluss) sc/ph/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015