LH Mikl-Leitner zur 3. Piste am Flughafen Wien-Schwechat

Entscheidung des VfGH eröffnet zukunftsweisende Chance für Arbeits- und Wirtschafts-Standort Niederösterreich

St. Pölten (OTS/NLK) - „Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes ist keine Entscheidung gegen den Klimaschutz, sondern eröffnet eine zukunftsweisende Chance für den Arbeits- und Wirtschafts-Standort in Niederösterreich. Wenn Regionen wirtschaftlich wachsen wollen, dann ist eine gute internationale Anbindung entscheidend. Und gerade für ein exportorientiertes Land wie Österreich, wie Niederösterreich, ist es wichtig, international gut angebunden zu sein. Die 3. Piste ist ein Instrument, das Wachstums- und Zukunfts-Chancen für unsere Region ermöglicht und zusätzlich tausende Arbeitsplätze für die Menschen bringt“, kommentiert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes, das Erkenntnis des Bundesverwaltungsgerichts gegen den Bau einer 3. Piste am Flughafen Wien-Schwechat aufzuheben.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Elsler, BA
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002