Nationalrat – Kucharowits: Gebärdensprache noch sichtbarer machen

Hochschulfinanzierung wird sichergestellt

Wien (OTS/SK) - SPÖ/Nationalrat/Kucharowits/Bildung

Zum Antrag zu mehr Qualität in der Ausbildung von Lehrkräften in der Gebärdensprache hielt SPÖ-Kinder und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits am Mittwoch im Nationalrat fest, dass „in Österreich rund 15.000 Menschen die Gebärdensprache sprechen und seit 2005 gilt diese Sprache auch als anerkannte Sprache in der Verfassung. Die Gebärdensprache muss noch sichtbarer gemacht werden; dazu tragen auch die GebärdendolmetscherInnen im Parlament bei, die jede Rede übersetzen und denen großer Dank gebührt“, so Kucharowits. ****

Kucharowits hofft, dass die heutige Debatte ein Anreiz für Lehrerinnen und Lehrer sei, die Gebärdensprache zu erlernen. Pädagogische Hochschulen bieten dies an und für die Kinder wäre es ganz zentral, dass sie auch in der Gebärdensprache unterrichtet werden können.

Zur Hochschulfinanzierung stellt SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits zu Beginn ihrer Rede im Nationalrat klar:
„Diese muss sichergestellt werden und das tun wir jetzt.“ Bei den Mitteln, die schon von Ex-Minister Mitterlehner in Aussicht gestellt wurden, gebe es übrigens klare Vorgaben, die auch Teils des Antrags sind. (Schluss)yp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026