NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Chancenkindergärten brauchen Kontrolle der pädagogischen Qualität

Beate Meinl-Reisinger: „Czernohorszky hat erste Ansätze präsentiert, aber die wahren Probleme hat er weiterhin verkannt.“

Wien (OTS) - „Die Stadtregierung hat heute in Punkto Kindergarten-Kontrolle erste Ansätze präsentiert – leider sind die angekündigten Maßnahmen nicht weitreichend genug. Die wahren Probleme wurden weiterhin verkannt, die pädagogische Qualität dieser ersten und wichtigsten Bildungseinrichtung ist nach wie vor nicht im Fokus der Kontrollen. Es reicht nicht, sich auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte zu konzentrieren und die Trägervereine vom Verfassungsschutz prüfen zu lassen“, kommentiert NEOS Wien Klubchefin Beate Meinl-Reisinger in erster Reaktion die heute bekannt gegebenen Pläne des Bildungsstadtrates.

„Damit die Kinder von dieser ersten Bildungseinrichtung profitieren, braucht es mehr: Man muss die Anforderungen an die Trägervereine hochschrauben und pädagogische Erfahrung einfordern. Auch das Kontrollpersonal der Stadtverwaltung muss bestens ausgebildet sein, um eine verstärkte Kontrolle der pädagogischen Arbeit in den Kindergärten durchführen zu können. Denn pädagogische Konzepte müssen schon jetzt abgeliefert werden. Woran es aber momentan mangelt, ist die Umsetzung dieser Konzepte“, erklärt Meinl-Reisinger.

„Wir haben einen 5-Punkte-Plan für echte Chancenkindergärten vorgelegt. Wir wollen einen Chancenbonus für jene Kindergärten, die vor allem von Kindern aus bildungsfernen und sozial schwachen Haushalten besucht werden, denn sie stehen vor größeren Herausforderungen und brauchen mehr Ressourcen. Darüber hinaus wollen wir ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr für alle, die es brauchen, und eine Verbesserung der Ausbildung für Betreuerinnen, vor allem in den Kindergruppen. Hier muss endlich Deutsch auf Niveau C1 Pflicht werden. Wir werden in der heutigen Gemeinderats-Debatte über Kindergärten die entsprechenden Anträge einbringen“, betont Meinl-Reisinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
0664 849 15 51
kornelia.kopf@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002