Nationalrat – Hechtl/Keck: Die neuen Gesundheitszentren sind gut für die PatientInnen

Umfassende medizinische Leistungen an einem Ort, bessere Öffnungszeiten, zusätzliche Angebote für den ländlichen Raum

Wien (OTS/SK) - „Verantwortungsvolle Politik löst Probleme und lässt Neues zu“ – und genau dieser Anspruch wird mit dem Gesetz über die regionalen Gesundheitszentren eingelöst, so der SPÖ-Abgeordnete Johann Hechtl am Mittwoch im Nationalrat. Von dieser Reform werde vor allem auch der ländliche Raum profitieren, weil es zusätzliche Angebote geben wird. Der SPÖ-Abgeordnete Dietmar Keck betonte, wie wichtig und praxisnah das Primärversorgungsgesetz für die PatientInnen sei. Denn darauf komme es an – man müsse die Gesundheitspolitik aus Sicht der Menschen sehen, die sie brauchen. ****

Keck berichtete aus seiner eigenen Erfahrung nach einem Unfall vor drei Jahren, wie froh er gewesen wäre, wenn es damals schon die Primärversorgungszentren gegeben hätte – wie viele Wege er für Nachuntersuchungen und –behandlungen auf sich nehmen musste, erschwert durch die eingeschränkten Öffnungszeiten der Arztpraxen. Wenn es ein umfassendes Angebot an einer Stelle gebe, wie das mit den Primärversorgungszentren realisiert wird, dann ist das „gut für die PatientInnen“, betonte Keck.

„Wir sichern die hausärztliche Versorgung und ermöglichen die Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe“, betonte Hechtl. Er erläuterte, dass sich HausärztInnen in Zentren und Netzwerken zusammenschließen können, sie können im Team arbeiten, dabei könne sich aber auch jeder spezialisieren. Wichtig sei auch, dass die Gesundheitszentren lange Öffnungszeiten haben werden.

„Das neue Gesetz ist ein wichtiger Teil unseres Gesundheitswesens, es stellt die Weichen für die Zukunft und ist eine Bereicherung für die gesamte Gesundheitsversorgung“, so das Resümee des SPÖ-Abgeordneten. (Schluss) mb/wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010