„matinee“ am 2. Juli: „Geschichten rund um das Riesenrad“ zum 120-Jahr-Jubiläum und Doku über Festival „operklosterneuburg“

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und „Ausflug ins Gestern – Urlaub am Wörthersee“

Wien (OTS) - Ein Wahrzeichen wird 120: Das Riesenrad im Wiener Wurstelprater. Zum Jubiläum am 3. Juli 2017 bringt die „matinee“ am Sonntag, dem 2. Juli 2017, um 9.05 Uhr in ORF 2 „Geschichten rund um das Riesenrad“, erzählt von Heinz Marecek. Danach stehen in der Dokumentation „Große Oper im Kaiserhof – Sommerfestival operklosterneuburg“ (9.50 Uhr) des ORF Niederösterreich Geschichte und Gegenwart des Sommerfestivals im Mittelpunkt. Auf „Die Kulturwoche“ (10.20 Uhr) mit Berichten und Tipps zu aktuellen Kulturereignissen folgt zum Abschluss des von Clarissa Stadler präsentierten ORF-Kulturvormittags eine Ausgabe der nostalgischen Kurzreihe „Ausflug ins Gestern“ (10.50 Uhr) mit einem „Urlaub am Wörthersee“ der 1950er und 1960er Jahre.

„Geschichten rund ums Riesenrad – mit Heinz Marecek“ (9.05 Uhr)

Das Wiener Riesenrad zählt zu den Top drei der beliebtesten Wiener Wahrzeichen, für viele steht es sogar an erster Stelle – so wie der Eiffelturm in Paris. Doch was weiß man wirklich über dieses am 3. Juli 1897 feierlich in Betrieb genommene Bauwerk? Etwa, dass es einst vom englischen Konstrukteur und Erfinder Walter B. Basset of Watermouth erbaut wurde oder wie es angetrieben wird.
In dieser Dokumentation von Kurt Mayer schlüpft Publikumsliebling Heinz Marecek in die Rolle des Faktotums Johann Radinger und erklärt das Wiener Wahrzeichen, wie es noch nie zuvor beschrieben wurde. Noch bevor die ersten Besucherinnen und Besucher kommen, gibt er Einblicke in seine Geschichte spannt den Bogen von der Kaiserzeit über den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Neuzeit.

„Große Oper im Kaiserhof – Sommerfestival operklosterneuburg“ (9.50 Uhr)

Internationale Stars wie Daniela Fally, Florian Boesch und Annely Peebo haben ihre Karrieren beim Sommerfestival operklosterneuburg begonnen, renommierte Dirigenten wie Andrés Orozco-Estrada haben in ihren Anfangsjahren hier das Festivalorchester geleitet: Schon seit 1994 öffnet das Stift Klosterneuburg Künstlern und Publikum den beeindruckenden Kaiserhof für außergewöhnliche Opernvorstellungen. Der von Karina Fibich gestaltete Film des ORF-Landesstudios Niederösterreich lässt die Erfolgsgeschichte dieses Festivals Revue passieren. Seit Regisseur und Kulturmanager Michael Garschall 1998 als Intendant berufen wurde, stehen in dieser Talenteschmiede u. a. die schönsten Opern von Mozart und Verdi, Beethoven und Donizetti auf dem Programm. Seit jeher lautet das erfolgreiche Festival-Motto:
„Exklusiv, aber nicht elitär – zeitgemäß, aber nicht abgehoben“.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Beiträge der „matinee“, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007