Nationalrat – Krist: Sozialdemokratie wird Südtiroler Weg weiter begleiten

Südtirol hat sich sehr erfreulich entwickelt – Sozialdemokratie bleibt verlässlicher Partner

Wien (OTS/SK) - „Seit 1992 hat sich das kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben Südtirols sehr erfreulich und positiv entwickelt. Starke und zukunftsorientierte Landeshauptleute haben Südtirol geprägt und zu einem selbstbewussten und erfolgreichen Land gemacht. Wir als Sozialdemokratie werden diesen Weg weiterhin begleiten, weiterhin verlässliche Partner bleiben und im Falle des Falles Südtirol zur Seite stehen“, so SPÖ-Südtirolsprecher Hermann Krist heute, Mittwoch, im Nationalrat in der Aktuellen Stunde zum Thema „Jubiläum 25 Jahre Streitbeilegung Südtirol“. ****

„Es war 1959, als sich Bruno Kreisky der Südtirol-Thematik intensiv angenommen hat, sie 1960 vor die UNO brachte und mit Nachdruck verfolgte, weil Italien nicht einlenken wollte“, so Krist. Nach Jahren intensiver Diskussionen und Konsultationen und öffentlichkeitswirksamer Aktionen – oft sehr bedenklicher Natur – und Reaktionen rückte Südtirol in den internationalen Fokus. „1969 stimmte die Südtiroler Volkspartei einem Paket mit 137 ausgehandelten Maßnahmen zu. Das zweite Autonomiestatut trat dann mit Jänner 1972 in Kraft. Es hat 20 weitere Jahre gedauert, bis die wesentlichen Punkte realisiert wurden“, umriss Krist noch einmal kurz den Rahmen. 1992 wurde schließlich der Streit beigelegt, woran die Sozialdemokratie großen Anteil hatte.

„Dieses Hohe Haus hat das Schicksal Südtirols als treuer Wächter und Hüter seiner Rechte begleitet. Während so manche Südtirol in seiner leidvollen Geschichte im Stich gelassen haben, ist das österreichische Parlament immer an der Seite Südtirols gestanden -und zwar in guten wie in schlechten Tagen“, zitiert Krist den damaligen Außenminister Peter Jankowitsch und fügt hinzu: „Diese Worte möchte ich besonders unterstreichen. Sie waren 1992 richtig und sind es auch heute, 2017, noch.“ (Schluss) sc/pm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002