AVISO: Diskussion: „Digitale Demokratie – wie das Netz politische Entscheidungen beeinflusst“ am 3. Juli 2017

Wien (OTS) - Spätestens seit den Wahlen in den USA wissen wir um den Einfluss des Internets und hier im Speziellen sozialer Medien in der Politik. Die Beeinflussung des Wahlverhaltens mittels sozialer Medien ist seit damals in aller Munde: Algorithmen, Social Bots und Fake News sind geflügelte Worte.

In ihrer ersten Diskussionsrunde geht Ingrid Brodnig als neuer Digital Champion Österreichs der Frage nach, wie das Netz politische Entscheidungen beeinflusst. Wie sehen moderne digitale Kampagnen aus, welche Mitsprache haben Bürgerinnen und Bürger und welche Rolle werden die sozialen Medien im österreichischen Wahlkampf 2017 spielen?

Programm:
Eröffnung durch
• Muna Duzdar, Staatssekretärin
• Georg Stawa, Generalsekretär im Bundesministerium für Justiz

Podiumsdiskussion mit
• Martin Fuchs, deutscher Politik- und Digitalberater
• Stephan Gustav Götz, Head of Social Media Van der Bellen 2016, Geschäftsführer Media Brothers
• Thomas Lohninger, Datenschützer, Geschäftsführer epicenter.works • Eva Zeglovits, Wahlforscherin und Politologin, Geschäftsführerin Ifes

Moderation:
• Ingrid Brodnig, Digital Champion Österreich

Zeit: Montag, 3. Juli 2017, 18:00 Uhr
Ort: Kassensaal, Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Stradner
Büro Mag.a Muna Duzdar, Master, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung
Pressesprecher
Tel.: +43 1 531 15-204065
Mob.: +43 664 885 40 022
E-Mail: markus.stradner@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001