Wr. Rechnungsabschluss – Bluma (SPÖ): Wissenschaft und Forschung stärken Wirtschaftsstandort Wien

Wien (OTS/SPW-K) - „Wien ist größte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum und Wien ist darüber hinaus Wissenschafts- und Forschungsstandort. Dafür erhalten wir auch große internationale Anerkennung“, so SP-Gemeinderätin Susanne Bluma.

Bluma hält fest, dass sich Wien in den letzten 30 Jahren in genau diesen Bereichen großartig entwickelt hat. „Die Stadt unterhält 6 Wissenschaftsfonds, die mit 835.000 Euro innovative, interdisziplinäre Forschungsprojekte junger ForscherInnen unterstützen. Ein weiteres gutes Beispiel ist der neue Standort des Wiener Wiesenthal-Institutes am Rabensteig. Hier vermischt sich Forschung, Dokumentation und Vermittlung und ermöglicht Akademisches Arbeiten im Zentrum unserer Stadt.“

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, Forschung und Wissenschaft für die Menschen spürbar und erlebbar zu machen. Das schafft die Stadt auch mit den Wiener Vorlesungen, die in 30 Jahren über 2 Mio. ZuhörerInnen hatten. Sie bieten den Wienerinnen und Wienern einen niederschwelligen freien Zugang zu hoch komplexen Themen.“

Die SP-Gemeinderätin ist überzeugt: „Wien ist ein attraktiver Standort für Wissenschaft und Forschung. Und das stärkt wiederum den Wirtschaftsstandort Wien. Ein absoluter Gewinn für unsere Stadt.“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10016