Countdown offiziell gestartet

ECSG Salzburg 2019: Fahnenübergabe an Salzburger Delegation

Salzburg (OTS) - Mit der Abschlusszeremonie gingen heute, Samstag, 24. Juni, im belgischen Gent die 21. European Company Sport Games (ECSG) zu Ende. Damit fiel auch der Start-schuss für die 22. Auflage dieses Mega-Events, der im Juni 2019 rund 6.000 Sport-ler nach Salzburg bringen wird.
Bei der Abschlussfeier am Samstagabend wurde auch die Fahne des Europäischen Be-triebssportverbandes (EFCS) offiziell an eine Delegation aus Salzburg übergeben. Obmann Manfred Pammer (ECSG Salzburg 2019) betonte dabei die große Vorfreude Salzburgs auf diesen Event, der schon im Jahr 2003 in der Mozartstadt erfolgreich über die Bühne ge-gangen ist. Als Obmann des durchführenden Vereins bekräftigte Pammer wieder, alles zu unternehmen, um den Teilnehmern an den Spielen 2019 eine Veranstaltung zu bieten, die ihre Erwartungen mehr als erfülle.
6.000 Teilnehmer und Wettbewerbe in 23 Sportarten
Die Vorbereitungen für die ECSG Salzburg 2019 vom 26. bis 30. Juni 2019 laufen nach Plan, viele wichtige Projektteile sind schon unter Dach und Fach. Insbesondere die Fi-nanzierung ist Dank Förderungen und Sponsoren gesichert. Zentrale Anlaufstelle wird das Messezentrum Salzburg als Hauptquartier für die Organisation sein. Auch ein Reisebüro wurde bereits mit der Sicherung von Hotelkontingenten beauftragt. Organisiert werden die 22. European Company Sport Games vom Verein „Sportfestivals Salzburg“. Der Verein rechnet mit 6.000 Teilnehmern aus bis zu 40 Staaten Europas, die sich in 23 Sportarten messen werden. Dafür werden rund 30 Sportstätten benötigt, die allesamt im Großraum Salzburg liegen.
Zusätzliche Wertschöpfung von 3,5 Mill. €
Die Wirtschaftskammer Salzburg hat zu den Spielen 2019 eine Studie über die wirtschaftliche Effekte erstellt. Demnach ist durch die ECSG Salzburg 2019 mit zusätzlichen Umsätzen in Gastronomie, Hotellerie, Handel und Verkehr von 2,7 Mill. € zu rechnen. Diese Umsätze bewirken eine direkte Wertschöpfung von rund 1,4 bis 1,6 Mill. €. Wer-den die Vorleistungen ebenso berücksichtigt, dürfte ein Wertschöpfungseffekt von rund 2,1 bis 2,3 Mill. € erreicht werden. Neben den Ausgaben der Sportler bringt auch der Verein zusätzliche Gelder durch Bei-träge der Teilnehmer und Zuwendungen von Sponsoren und der öffentlichen Hand auf. Zusammengefasst werden die Europäischen Betriebssport Sommerspiele in Salzburg 2019 somit voraussichtlich rund 3,5 Mill. € an zusätzlicher Wertschöpfung auslösen.

Rückfragen & Kontakt:

ECSG Salzburg 2019, Geschäftsführer Klaus Höftberger, Tel. 0662/8888-386,
Mobil: 0664/3716885, E-Mail: khoeftberger@wks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKS0001