Wien-Floridsdorf: Versuchte Vergewaltigung am Donauinselfest

Wien (OTS) - Am 24.06.2017 kam es gegen 23:00 Uhr im Zuge des Donauinselfestes zu einer versuchten Vergewaltigung. Zunächst hatte eine Gruppe männlicher Jugendlicher im Publikumsbereich vor einer Konzertbühne offenbar eine 21-Jährige eingekreist und bedrängt. Dabei wurde das Opfer vom Tatverdächtigen umklammert und an ihren Brüsten und im Intimbereich berührt. Der Frau gelang es, sich von der Gruppe zu befreien und den Bühnenbereich in Richtung Treppelweg zu verlassen. Dabei wurde sie vom 18-jährigen Beschuldigten verfolgt und in ein Gebüsch gezerrt, wo dieser unter Anwendung von Gewalt versuchte, ihr das T-Shirt vom Körper zu reißen. Dies konnte von zivilen Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung von Straßenkriminalität (EGS) wahrgenommen werden, weshalb der mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen wurde. Die Staatsanwaltschaft Wien verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003