Grüne Ottakring/Simon: AnrainerInnen stimmen gegen Nahversorger bei Ottakringer Bad

57,9 Prozent der AnrainerInnen haben sich bei einer BürgerInnenbefragung gegen das Projekt Nahversorger Parkplatz Ottakringer Bad ausgesprochen

Wien (OTS) - Nahversorger beim Ottakringer Bad am Wilhelminenberg: ja oder nein? Auf Initiative der Grünen Ottakring wurde die Entscheidung darüber den BürgerInnen in die Hand gegeben. Diese haben sich bei einer BürgerInnenbefragung klar dagegen entschieden.

Erfreulich war die hohe Wahlbeteiligung von über 50 Prozent. "Den Grünen Ottakring war wichtig, dass die betroffenen BürgerInnen die Zukunft ihres Grätzls aktiv mitbestimmen können.", so die Grüne Klubobfrau Daniela Simon. "Die Entscheidung der BürgerInnen gegen das Projekt ist getroffen und ist selbstverständlich vollinhaltlich zu akzeptieren."

Das abzustimmende Projekt umfasste neben einem Nahversorger, einen Wohnbau mit ca. 45 geförderten Wohnungen und eine erweiterte Tiefgarage, in die die Pflichtstellplätze des Ottakringer Bades übersiedelt wären.


Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüne Wien
Tel.: 01-4000/81800
Mail: presse.wien@gruene.at
Web: wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0002