UN-Sonderbotschafterin Waris Dirie zu Gast in ÖIF-Wertekurs für Flüchtlinge

Die Frauenrechtsaktivistin sprach im Rahmen der WOMEN FOR PEACE-Konferenz mit weiblichen Flüchtlingen über Frauenrechte und Gleichberechtigung

Seefeld (Tirol) (OTS) - Am 23. Juni 2017 war die UN-Sonderbotschafterin Waris Dirie im Rahmen der WOMEN FOR PEACE- Konferenz bei einem Werte- und Orientierungskurs des ÖIF zu Gast. Die Menschenrechtsaktivistin und Bestsellerautorin („Die Wüstenblume“) gab dabei auch einen Einblick in ihre eigene Geschichte und ihr Engagement zur Förderung von Frauenrechten. Waris Dirie, die Wurzeln in Somalia hat, interessierte sich besonders für die Vermittlung von Werten wie der Gleichberechtigung von Mann und Frau und sprach lange mit den anwesenden Frauen. Die Teilnehmerinnen stammten großteils aus Syrien und Somalia.

Waris Dirie betonte im Gespräch mit den Frauen: „Nutzt die Chancen, die sich euch hier bieten. Werdet selbstständig und verlasst euch nicht auf andere, ihr müsst Verantwortung für euch selbst übernehmen!“ Für die Integration sei besonders wichtig, die Sprache des Landes zu lernen und mit den Menschen in Kontakt zu kommen: „Versucht die Kultur und Traditionen hier zu verstehen und öffnet euch für Neues. Hier gibt es Regeln und Pflichten, aber auch viele Rechte, die ihr einfordern könnt.“ Besonders betonte sie auch den Wert von Bildung und die Verantwortung von Frauen in ihrer Rolle als Mütter: „Schickt eure Kinder in die Schule, fördert und motiviert sie, damit sie die gleichen Chancen haben wie alle anderen Kinder.“

Wertevermittlung: Schwerpunkt auf Integration von Frauen

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) setzt in der Wertevermittlung für Flüchtlinge einen Schwerpunkt auf die Integration von Frauen: In Werte-und Orientierungskursen, weiterführenden Vertiefungskursen sowie auch direkt in den Deutschkursen wird über grundlegende Regeln des Lebens in Österreich wie die Gleichberechtigung von Mann und Frau, gesetzliche Grundlagen wie das Gleichbehandlungsgesetz sowie das Gewaltverbot  informiert. In Podiumsdiskussionen der Gesprächsreihe „Neue Freiheiten – alte Zwänge“, die bereits in Wien, Graz, Salzburg und St. Pölten stattfanden, diskutierten Expertinnen wie u.a. Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, Islamexpertin Saida Keller-Messahli und Nahostexpertin Karin Kneissl über Herausforderungen bei der Integration von weiblichen Flüchtlingen, weitere Veranstaltungen der Reihe sind geplant.

Women for Peace: Konferenzreihe widmet sich Frauen, Integration und Bildung

Von 23. - 25. Juni fand die WOMEN FOR PEACE-Konferenz in Seefeld (Tirol) statt. Die Konferenzreihe WOMEN FOR PEACE widmete sich Frauen, Frieden und nachhaltiger Entwicklung. Als Schirmherrin begleitete Waris Dirie die gesamte Konferenz. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) unterstützte die Konferenz als Kooperationspartner. In mehreren Panels wurden Schwerpunktthemen wie beispielsweise die Integration von Frauen in Österreich diskutiert.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
Tel.: +43 1 7101203 333
franziska.troger@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001