Androsch: Hohe Qualitätsstandards in der Pflege auch in Zukunft sichern

Pflegeregress durch Erbschaftssteuer auf riesengroßes Vermögen ersetzen

St. Pölten, (OTS) - Beim heutigen Pflegegipfel von BM Alois Stöger fand ein wichtiger Austausch mit den Ländern zur Situation der Pflege in NÖ statt. „Vieles funktioniert im Pflegebereich tadellos, 98 % der Pflegeeinrichtungen leisten hervorragende Arbeit. Um aber weiter das Vertrauen in die Pflege zu gewährleisten, muss der Blick auf einzelne Mängel geschärft werden“, fordert NÖ Gesundheits- und Soziallandesrat Ing. Maurice Androsch.

Mittelfristig gelte es zudem, so Androsch, das Pflegesystem grundsätzlich neu zu denken und alternative Möglichkeiten anzubieten. Die demographische Entwicklung mache es einfach notwendig, die Pflege weiterzuentwickeln. „In einem ersten Schritt ist die Ungerechtigkeit des Pflegeregresses anzugehen. Stattdessen ist das Pflegesystem durch eine Erbschaftssteuer auf riesengroßes Vermögen sicherzustellen. Der Zugriff aufs Ersparte gehört abgeschafft! Denn im schlimmsten Fall ist sogar das Lebenswerk eines Menschen in Gefahr“, so Androsch klar. (Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Ing. Androsch
Mag. Dr. Anton Heinzl
Pressereferent
02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001