Palmöl - Stronach/Steinbichler: Hohe Nachfrage nach Butter bestätigt Team Stronach-Forderung

Zunehmende Substituierung von Palmöl durch heimische Pflanzenfette fördern „Wirtschaftswunder“

Wien (OTS) - „Wenn angekündigte Wunder wahr werden“, kommentiert Team Stronach Agrar- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler die Aussagen von Pinzgau Milch-Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter zur derzeit hohen Nachfrage nach Butter. So verfüge die Pinzgau Milch über so gut wie keine Butterreserven mehr, weil die Lebensmittelindustrie zunehmend Palmöl wieder durch Butter ersetzt und auch die Konsumenten fettreichere Produkte verlangen. „Seit über zehn Jahren kämpfe ich darum, die Menschen und die Regionalität nicht am Altar der Globalisierung zu opfern, Stichwort: Palmölsteuer. Meine Forderung, was passieren würde, wenn man Palm- und Kokosöl aus dem Regenwald mit gesundem Milchfett bzw. heimischen Pflanzenfetten substituieren würde, geht immer mehr auf. Wir sprechen hier von einem europaweiten Potenzial von 31 Mio. Milchkühen – zusätzlich zu den 29 Mio. Milchkühen, die es derzeit in Europa gibt. So sichert man regionale Arbeitsplätze, Kaufkraft und Wertschöpfung. Das ist der erste Schritt zu einem neuen Wirtschaftswunder!“, so Steinbichler.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002