Währing: Ende der Ausstellung „Malerische Rückblicke“

Wien (OTS/RK) - Die Kunst-Schau „Malerische Rückblicke – Währinger Innenhöfe“ mit Bildern der im 18. Bezirk ansässigen Künstlerin Judith Beata Büttner geht zu Ende. Nur mehr an zwei Tagen sind die hübsch ausgeführten „Naturalistischen Landschaftsmalereien in Aquarell- und Öltechnik“ zu besichtigen: Das Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) ist am Sonntag, 25. Juni, von 10.00 bis 12.00 Uhr, und am Montag, 26. Juni, von 9.30 bis 11.30 Uhr, bei freiem Eintritt geöffnet. In dieser Ausstellung wird ein reizvoller Querschnitt durch das Schaffen der Malerin gezeigt. Auskünfte: Telefon 4000/18 127.

Seit 1988 werden die ansprechenden Gemälde der Kreativen immer wieder bei Einzel- und Gruppenausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert. Büttner absolvierte eine umfassende künstlerische Ausbildung („Wiener Kunstschule“, u.a.) und betätigte sich als Produzentin des Kalenderwerks „Aquarelle aus dem Waldviertel“. Nach der aktuellen Schau in Währing plant Judith Beata Büttner keine weiteren Präsentationen ihrer Werke. Mehr Informationen per E-Mail:
bm1180@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Währing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003