GEN-Summit zum zweiten Mal in Wien

Von Roboterjournalismus bis Virtual Reality: Die journalistische Story ist entscheidend

Wien (OTS) - Beim diesjährigen Summit des Global Editors Network (GEN), der zum zweiten Mal in Wien stattfindet, stehen neueste technische Entwicklungen im Zentrum – darunter Artificial Intelligence, Roboter-Journalismus und nächste Entwicklungen in Virtual Reality und Augmented Reality.

„Immer und überall zu experimentieren: Das ist traditionell eine entscheidende Aufgabe der Medien – in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in Zukunft“, resümiert fjum-Geschäftsführerin Daniela Kraus den ersten Tag des GEN-Summits. „Und doch zeigt sich, dass auch die besten Technologien nur dann journalistisch wertvoll sind, wenn dahinter gute Stories stehen.“

Das fjum ist als Partnerinstitut des GEN, einer internationalen Vereinigung von Chefredakteuren, wesentlich am Zustandekommens des Summits in Wien beteiligt. Nach dem großen Erfolg der Medienkonferenz im Jahr 2016 sind auch in diesem Jahr über 750 internationale Journalisten aus 80 Ländern in Wien.
www.gensummit2017.org

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Daniela Kraus
www.fjum-wien.at
daniela.kraus@fjum-wien.at
069914894848

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FJM0001