SPÖ-LAbg. Hahn: Bildung ‚NeuÖ‘ denken – Ausbau der Kinderbetreuung ist Gebot der Stunde

Wirtschaft fordert von ArbeitnehmerInnen immer mehr Flexibilität, Land verharrt in im vorigen Jahrhundert

St. Pölten (OTS) - „Während Wirtschaft und Arbeitgeber von den ArbeitnehmerInnen immer mehr Flexibilität einfordern, verharrt die Landesverwaltung in NÖ bei den Öffnungszeiten der Kindergärten und bei der Einrichtung von Kleinstkinderbetreuungseinrichtungen noch immer im vorigen Jahrhundert. Familien und AlleinerzieherInnen brauchen eine bedarfsorientierte Ausweitung der Öffnungszeiten bei den Kindergärten bis 19.00 Uhr“, fordert LAbg. Doris Hahn die verantwortliche Referentin der Landesregierung auf, die Kinderbetreuung in Niederösterreich endlich „zukunftsfit“ zu machen und mit vermehrter finanzieller Unterstützung die Geldbörsen der Eltern und Gemeinden zu entlasten.

Gebe es ein entsprechendes Angebot an Kinderbetreuung, hätten Frauen auch die Wahlfreiheit, wenn sie Vollzeit arbeiten wollen, dies auch tun zu können. Derzeit sei ein Elternteil – meist die Mutter, aufgrund des geringeren Verdienstes - gezwungen, lediglich Teilzeit zu arbeiten, weil es keine ausreichende Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gebe. „Außerdem können es sich die meisten Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher gar nicht aussuchen, ob sie zu Hause bleiben oder nicht. Sie müssen arbeiten, um den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder zu verdienen und sind deshalb ganz besonders auf entsprechende Möglichkeiten der Kinderbetreuung angewiesen“, so Hahn weiter.

Derzeit hätten nur rund fünf Prozent der knapp 9.000 Kindertagesheime in Österreich länger als zwölf Stunden pro Tag geöffnet. Die meisten davon seien in Wien. In den restlichen Bundesländern hätten überhaupt nur knapp zwei Prozent mehr als zwölf Stunden geöffnet.

„Neben dem Ausbau und den bedarfsorientierten, flexibleren Öffnungszeiten entsprechender Einrichtungen ist es dringend notwendig, dass Kinderbetreuungseinrichtungen darüber hinaus leistbar und ganzjährig geöffnet sind“, so die SPNÖ-Mandatarin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Anton Feilinger
Pressereferent
0699/13031166
anton.feilinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0009