ARBÖ: Sommer, Sonne und Staus oder das 34. Donauinselfest in Wien

Wien (OTS) - Ab kommenden Freitag, 23.06.2017 steigt bereits zum 34. Mal das Wiener Donauinselfest, bei wahrscheinlich fast perfektem Sommerwetter. Neben Hitze und unter anderem 214 Musik-Acts, scheinen Staus rund um die 21 Kilometer lange und 250 Meter breite  Fluss-Insel vorprogrammiert, so die ARBÖ-Verkehrsexperten.

Auch heuer sind mehr als 3 Millionen Besucher bis zum Sonntag, 25.06.2017, bei Stars wie Amy McDonald, Mando Diao oder Rainhard Fendrich, Jazz Gitti und Virgina Ernst sehr wahrscheinlich. Wer mit dem eigenen Fahrzeug zum Festival-Gelände, das sich zwischen Nordbrücke und Reichsbrücke erstreckt, anreist, muss Staus und lange Verzögerungen einplanen. Besonders auf den Brücken, wie der Reichsbrücke, Brigittenauer Brücke und Floridsdorfer Brücke scheinen lange Verzögerungen beinahe unvermeidbar. Aber auch auf der Donauuferautobahn (A22), zwischen der Ausfahrt Nordbrücke und dem Knoten Kaisermühlen wird es ebenso wie am Handelskai zu Staus kommen, zeigen die Erfahrungen. Autofahrer sollten beachten,  dass ein direktes Zufahren zur  Donauinsel nur mit Ausnahmegenehmigung möglich ist. Die Parkplätze rund um die Insel werden erfahrungsgemäß sehr schnell besetzt sein. Als Parkplatzalternativen bieten sich die Park+Ride-Anlagen und die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Falschparken ist übrigens keine gute Idee, es wird rigoros abgeschleppt. Und bei Kosten von mindestens 274 Euro- wird  die Freude und der Inhalt der Geldbörse sehr schnell geschmälert.

„Wer zum Donauinselfest will, sollte auf die Öffis, die verstärkt geführt werden und auch längere Betriebszeiten haben, umsteigen. Verkehrsteilnehmer, die mit dem Fest nichts zu tun haben, sollten großräumig, über die Nordbrücke und die Südosttangente (A23) ausweichen“, raten die Verkehrsexperten des ARBÖ. 


(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001