ORF III am Donnerstag: „Inside Brüssel“ zu EU-Neustart für Frankreich und Großbritannien, Meyer in „Künstlergesprächen“

Außerdem: Bundesratssitzung in „Politik live“, „Wilde Reise“ Richtung „Afrika – Kilimandscharo“, „60 Minuten.Politik“ zur Bildungsreform

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 22. Juni 2017, steht in ORF III Kultur und Information Innen- und Außenpolitisches auf dem Programm. Bereits ab 9.00 Uhr überträgt ORF III die letzte Bundesratssitzung unter der Präsidentschaft von Sonja Ledl-Rossmann (ÖVP Tirol) live. Neben ihrer Abschiedsrede nimmt Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) in einer Aktuellen Stunde zum Thema „Terror in Europa“ Stellung. Kommentiert wird der Bundesrat für ORF III von Vera Schmidt und Martin Wendel.

Im Vorabend ist in den „ORF III Künstlergesprächen“ (19.25 Uhr) Staatsoperndirektor „Dominique Meyer im Gespräch mit Peter Fässlacher“. Was junge Künstler/innen mitbringen müssen, um an der Staatsoper engagiert zu werden, wieso er im Zuge seiner Leitungsfunktion sein Ego vergessen musste und warum in seinem Büro eigentlich kein Computer steht, verrät Meyer im Interview in der malerischen Kulisse des Schlosses Grafenegg.

Danach geht es in der „Wilden Reise mit Erich Pröll“ auf den höchsten freistehenden Berg Afrikas, den „Kilimandscharo“ (20.15 Uhr). Ein Vulkanausbruch vor mehr als einer Million Jahren war verantwortlich für seine Entstehung. Magmamassen türmten sich auf zu einem Gesamtkunstwerk, das seit jeher als der „Berg der bösen Geister“ bezeichnet wird. Die Tierwelt lässt sich durch den Namen nicht abschrecken und siedelte sich in ungeheurer Vielfalt am Fuße des Kilimandscharo an.

Anschließend kehrt ORF III zur Politik zurück und geht in „Inside Brüssel“ (21.05 Uhr) der Frage nach, ob es sowohl für Frankreich als auch für Großbritannien Chancen eines EU-Neustarts gibt. In Großbritannien etwa haben die Verhandlungen über den Austritt offiziell begonnen – der Wahlausgang aber deutet auf eine Brexit-Ernüchterung hin. In Frankreich war es ausgerechnet Emmanuel Macrons proeuropäische Haltung, die ihm schließlich zum Sieg im Präsidentschaftswahlkampf verhalf. Wie sieht der EU-Kurs Frankreichs nun aus? Darüber diskutiert Peter Fritz mit EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn, der EU-Abgeordneten Sylvia-Yvonne Kaufmann (SPD), weiters mit Florian Trauner (Freie Universität Brüssel) und Catherine Martens (Deutsche Welle).

Dass Karlheinz Böhm nicht nur eine Schauspiellegende, sondern ein Mensch mit großem humanitärem Engagement war, zeigt die nachfolgende „Im Brennpunkt“-Doku (21.55 Uhr) von Marion Mayer-Hohdal. Der Film „Äthiopien: Das Vermächtnis von Karlheinz Böhm“ beleuchtet die von ihm ins Leben gerufene Organisation „Menschen für Menschen“, die in dem nordostafrikanischen Staat den Bau von Krankenhäusern, Schulen und Fortbildungsstätten ermöglichte.

„60 Minuten.Politik“ (22.25 Uhr) befasst sich anschließend mit der Frage „Bildungsreform: Mogelpackung oder Meilenstein?“. Drei Jahre lang schien es so, als wäre eine umfassende Bildungsreform die reinste Utopie. Plötzlich ist sie da, doch was beinhaltet sie nun wirklich? Bringt sie ausreichende Verbesserungen oder ist sie eine, wie von der Opposition kritisierte, Mogelpackung? Darüber diskutieren Christine Mayer-Bohusch (ORF III) und Andreas Koller (Salzburger Nachrichten) mit den Bildungssprecher/innen und Vertreter/innen der Parlamentsparteien. Zu Gast sind Elisabeth Grossmann (SPÖ), Asdin El Habbassi (ÖVP), Wendelin Mölzer (FPÖ), Sigrid Maurer (Die Grünen), Claudia Angela Gamon (NEOS) und Robert Lugar (Team Stronach).

Mit einer neuen Ausgabe „Zeit.Gespräch“ (23.35 Uhr) schließt der Abend. Über die Frage, ob sich Wirtschaft auf Kooperation statt auf Konkurrenz aufbauen lässt, diskutiert Michael Kerbler dieses Mal mit Gemeinwohl-Ökonom Christian Felber.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002