Wien-Meidling: Mutmaßlicher Täter aufgrund 40-fachem Betrugs festgenommen

Wien (OTS) - Ermittler der Polizeiinspektion Hufelandgasse konnten im Zuge einer Schwerpunktaktion einen 28-Jährigen festnehmen, der im Verdacht steht, im Zeitraum von Juni 2016 bis Juni 2017 mehrere Bestellbetrügereien begangen zu haben. Der Mann bestellte dabei bei einem Elektronikversand diverse Elektrogeräte auf fiktive Namen und fiktive Adressen, leitete jedoch alle Sendungen nachträglich zur persönlichen Abholung in eine Post-Filiale um.
Im Zuge umfangreicher Erhebungen konnten die drei Ermittler den Tatverdächtigen am 07.06.2017 in einer Post-Filiale antreffen, als er gerade ein betrügerisch bestelltes Paket abholen wollte. Beim Verlassen der Geschäftsstelle wurde der Mann angehalten und festgenommen. Bislang konnte dem Festgenommenen 40 Betrugsfälle nachgewiesen werden. Ein 31-Jähriger Tatverdächtiger wird zudem der Hehlerei in mehreren Fällen beschuldigt, da er die Elektronikgeräte gewerbsmäßig weiterverkaufte.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002