Bildungspreis der B&C Privatstiftung: Mehr als 50 Projekte mit 120.000 Euro gefördert

Wien (OTS) - Der Fördertopf der B&C Privatstiftung für die Umsetzung von Projekten zur Forschungsvermittlung an österreichischen Bildungseinrichtungen ist ausgeschöpft. Die B&C Privatstiftung zieht eine positive Bilanz über den einmalig ins Leben gerufenen Bildungspreis.

Die B&C Privatstiftung hat im Jahr 2015 anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens den Bildungspreis zur Forschungsvermittlung an österreichischen Bildungseinrichtungen ausgerufen, um Kinder und Jugendliche frühzeitig für Forschungsthemen zu interessieren und innovative Projekte und Lehrmethoden an Österreichs Bildungseinrichtungen zu etablieren. Dafür hat die B&C Privatstiftung in Summe 150.000 Euro für Preisgelder und Förderungen zur Verfügung gestellt. Diese Initiative erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung. 

113 Einreichungen, 20 Finalprojekte, 3 Gewinner, Projektumsetzung an 51 Bildungseinrichtungen

Aus insgesamt 113 Einreichungen wurden von einer hochkarätigen Experten-Jury drei Hauptpreisträger und insgesamt 20 Finalprojekte ermittelt. Die feierliche Preisverleihung durch den Vorstandsvorsitzenden der B&C Privatstiftung Erich Hampel fand am 18. Oktober 2016 im Ministerium für Bildung in Anwesenheit von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid statt. Die Hauptpreisträger erhielten Preisgelder in der Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Die 20 ausgezeichneten „Leuchtturm-Projekte“ wurden von engagierten Pädagogen mit finanzieller Unterstützung der B&C Privatstiftung an 51 unterschiedlichen Standorten in ganz Österreich umgesetzt. Die B&C Privatstiftung hat für die Projektumsetzung Fördermittel von rund 120.000 Euro an Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen ausgeschüttet.

Sonja Hammerschmid, Bundesministerin für Bildung: „Mit dem B&C Bildungspreis wurde ein wichtiger Beitrag geleistet, um neue pädagogische Konzepte zu entwickeln und die moderne Vermittlung von Forschungsthemen im Unterricht zu fördern. Etwa 50 Projekte konnten so in Bildungseinrichtungen in ganz Österreich umgesetzt werden. Dafür möchte ich mich bei der B&C Privatstiftung und auch bei allen Pädagoginnen und Pädagogen bedanken, die sich im Rahmen der Projekte engagiert haben. Diese Initiative ist auch ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Stiftungen oder Unternehmen gemeinsam mit der öffentlichen Hand den Bildungsbereich unterstützten können.“

Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der B&C Privatstiftung, zieht zum Abschluss des Bildungspreises eine positive Bilanz: „Mit dem Bildungspreis wollten wir Bewusstsein für die Bedeutung der frühzeitigen Forschungsvermittlung an Bildungseinrichtungen schaffen. Die zahlreichen Projekteinreichungen und Förderanfragen haben gezeigt, dass bei Österreichs Pädagoginnen und Pädagogen ein großes Engagement vorhanden ist, Kinder für Forschung und Wissenschaft zu interessieren. Wir freuen uns sehr darüber und hoffen, dass diesem Thema zukünftig noch mehr Platz eingeräumt und so eine nachhaltige Basis für Österreichs Wirtschaft geschaffen wird.“

Experimente in der Volksschule, forschungsorientiertes Lernen an höheren Schulen

Die Auswahl von Projekten, die von der B&C Privatstiftung gefördert wurden, war sehr vielfältig: Diese reichten von Experimenten in Naturwissenschaften, wie etwa dem Erlebnislabor Kristalle oder einem Energieprojekt, bis hin zur Anwendung von neuen Unterrichtsmethoden, bei der Jugendliche an die forschungsorientierte Arbeitsweise herangeführt werden. Die Umsetzung von insgesamt 51 Projekten hat die B&C Privatstiftung mit bis zu 5.000 Euro pro Bildungseinrichtung österreichweit unterstützt.

Weitere Informationen zum Bildungspreis unter www.bcbildungspreis.at 

Über die Forschungsförderung der B&C Privatstiftung

Die B&C Privatstiftung setzt sich ihrem Stiftungszweck „Förderung des österreichischen Unternehmertums“ entsprechend auch für verbesserte finanzielle Grundlagen für Innovation und Forschung in Österreich ein. Seit 2005 verleiht die B&C Privatstiftung den Houskapreis (www.houskapreis.at); mit einer Dotierung von 400.000 Euro zählt er zu Österreichs größten privaten Forschungspreisen. Anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens hat die B&C im Jahr 2016 den Bildungspreis (www.bcbildungspreis.at) vergeben und fördert damit die Forschungsvermittlung in Bildungseinrichtungen.

Über die B&C-Gruppe

Seit ihrer Gründung im Dezember 2000 verfolgt die B&C Privatstiftung (www.bcprivatstiftung.at) das Ziel der Förderung des österreichischen Unternehmertums und des Wirtschaftsstandortes Österreich. Über ihre Holdinggesellschaften (www.bcholding.at) nimmt die B&C die Aufgaben eines stabilen Kernaktionärs in österreichischen Industrieunternehmen wahr. Sie übt ihre Aktionärsrechte im Interesse des jeweiligen Unternehmens aus und gibt den Unternehmen damit langfristige Planungssicherheit und eine stabile Eigentümerstruktur. Die B&C leistet so einen wesentlichen Beitrag zum unternehmerischen Erfolg ihrer Kernbeteiligungen. Die B&C-Gruppe hält derzeit Mehrheitsbeteiligungen an der Lenzing AG, der Semperit AG sowie der AMAG Austria Metall AG.

Rückfragen & Kontakt:

B&C-Gruppe, Dr. Mariella Schurz
E-Mail: m.schurz@bcprivatstiftung.at, Tel: 01/53 101-208

The Skills Group, Christiane Fuchs-Robetin
E-Mail: bc@skills.at, Tel: 01/505 26 25-66

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001